Prächtiges Fürstengrab aus Eisenzeit in Frankreich entdeckt

Akt.:
Archäologen haben östlich von Paris ein prächtiges Fürstengrab aus der älteren vorrömischen Eisenzeit entdeckt. Seit Oktober graben sie das monumentale Hügelgrab vom Anfang des fünften Jahrhunderts vor Christus aus, heißt es in einem Bericht des nationalen archäologischen Forschungsinstituts Inrap vom Donnerstag.


Der bestattete Fürst und sein Streitwagen befänden sich im Zentrum einer großen Grabkammer, reichhaltige Grabbeigaben aus Bronze und Keramik bezeugten seine Zugehörigkeit zur Elite der Hallstattzeit. Vor allem Etrusker und Griechen hatten damals auch in Frankreich und in Italien Stadtstaaten gegründet.

Von ihrem Reichtum zeugen nach der Mitteilung der französischen Archäologen vor allem die in Deutschland gefundenen monumentalen Gräber der Keltenstadt von Heuneburg und von Hochdorf sowie die französischen, die vor dem jetzigen Fund in Lavau in der Aube-Region bereits in Bourges und Vix gesichert worden waren.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen