Post-Konzernzentrale feiert Spatenstich am Rochusmarkt

Spatenstich der neue Post-Zentrale im 3. Bezirk.
Spatenstich der neue Post-Zentrale im 3. Bezirk. - © SCHENKER SALVI WEBER ARCHITEKTEN ZT GMBH / FELD 72
Am Montag wurde der feierliche Spatenstich der neuen Konzernzentrale der Post am Rochusmarkt in Wien-Landstraße gefeiert.

Postchef Georg Pölzl, die Staatssekretäre Sonja Steßl (SPÖ) und Harald Mahrer (ÖVP) sowie Bezirksvorsteher Erich Hohenberger (SPÖ) griffen Montagvormittag bei strahlendem Wetter und unter Begleitung durch die Postmusik Wien zum Spaten und sparten nicht mit Lobesworten.

Neue Post-Zentrale auf 49.000 Quadratmetern

Die neue Zentrale mit einer Gesamtfläche von 49.000 Quadratmetern wird neben der teilstaatlichen Post AG noch Geschäftsflächen und den zukünftigen Flagship-Store der Post beherbergen. Die Postler würden den Markt beleben, von einem Sterben des Rochusmarktes, wie von vereinzelten Kritikern angemerkt wurde, könne keine Rede sein, so Pölzl und Hohenberger unisono. Insgesamt ziehen 1.300 Mitarbeiter in den Neubau.

Die Überlegungen für die Postzentrale begannen bereits vor vier Jahren, endgültig fixiert wurde es bei einem einstündigen Gespräch “mit dem wichtigsten Mann in Wien” (O-Ton Hohenberger), Bürgermeister Michael Häupl. Im Oktober 2017 sollen die Postler einziehen. Hohenberger lud Pölzl dazu ein, auch privat in den 3. Bezirk zu ziehen. “Dann kannst Du mit den Patschen zum Rochusmarkt rüber gehen”, lockte er den gebürtigen Steirer Pölzl.

Die Post hatte ihre alte Zentrale im 1. Wiener Gemeindebezirk in der Postgasse im Dezember des Vorjahres an die Soravia Group verkauft, Preis wurde keiner bekannt gegeben, in Medien wurden 70 Mio. Euro kolportiert. Derzeit befindet sich die Zentrale der Post in einem ehemaligen Siemens-Gebäude in Wien Erdberg.

Entschuldigt hatte sich Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP), dafür war Noch-Aufsichtsratschef Rudolf Kemler vor Ort. Er wird seinen Posten übermorgen bei der Hauptversammlung der Post abgeben, wer ihm nachfolgt, ist noch offen.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen