Polizeieinsätze zu Silvester in Wien – ein Passant durch Feuerwerkskörper verletzt

Akt.:
Zahlreiche Polizeieinsätze zu Silvester.
Zahlreiche Polizeieinsätze zu Silvester. - © APA (Symbolbild)
In der Silvesternacht wurden in Wien zahlreiche Verstöße gegen das Pyrotechnikgesetzt angezeigt. Eine Person wurde durch einen Kanllkörper, der aus einer Wohnung geworfen wurde, verletzt.

Neben der “besonderen Bedachtnahme auf potenzielle Gefährdungsmomente” hatte die Polizei wieder ein besonderes Augenmerk auf Verstöße gegen das Pyrotechnikgesetz. Diesbezüglich wurden 50 Verwaltungsstrafanzeigen erstattet, etliche Organmandate ausgestellt und im ganzen Stadtgebiet pyrotechnisches Material verschiedener Kategorien sichergestellt. Zwölf strafrechtliche Anzeigen gab es wegen Sachbeschädigung durch Pyrotechnik in der Silvesternacht.

Knallkörper fiel auf Passant in Wien-Wieden

In Wieden kam es zu einer Körperverletzung durch einen pyrotechnischen Gegenstand: Ein bisher unbekannter Täter warf einen Knallkörper aus einer Wohnung gegen einen Passanten. Dieser wurde durch die Explosion leicht verletzt. In der Josefstadt feuerten Unbekannte eine Feuerwerksrakete aus einem Park ab, die eine Fensterscheibe einer Wohnung durchbrach und ein Sofa in Brand setzte. Das Feuer wurde rasch unter Kontrolle gebracht, niemand verletzt. In Rudolfsheim-Fünfhaus sprengte ein ebenfalls unbekannter Täter eine mobile Toilette in die Luft. In Liesing beschädigten Jugendliche einen Zigarettenautomat mit einem pyrotechnischen Sprengmittel.

Polizeieinsätze zu Silvester in Wien

Bei Schwerpunktaktionen im gesamten Stadtgebiet wurden hunderte Alko-Vortests durchgeführt. Zwölf Lenker hatten zu viel getrunken, neun waren vorläufig ihren Führerschein los. Unabhängig davon ereigneten sich in der Stadt acht Unfälle mit Personen- und mit Sachschäden.

Insgesamt verzeichnete die Exekutive von Donnerstag, 7:00 Uhr, bis Freitag, 7:00 Uhr, 452 Einsätze zum Stichwort “Lärm” oder “Knall”.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen