Polizei verzeichnete 100 Bengalen und mehrere Festnahmen bei Wiener Derby

1Kommentar
Das Derby verlief überwiegend ruhig, trotzdem kam es zu einigen Festnahmen.
Das Derby verlief überwiegend ruhig, trotzdem kam es zu einigen Festnahmen. - © APA
Vor rund 26.200 Zuschauern fand am Sonntagabend das Meisterschaftsspiel SK Rapid Wien gegen FK Austria im Ernst Happel Stadion statt. Die Polizei zieht eine positive Bilanz – ganz ohne Bengalen blieb der Abend aber nicht.

“Das Spiel verlief aus polizeilicher Sicht relativ ruhig”, heißt es von Seiten der Wiener Polizei in einer ersten Bilanz.

Während des Spiels wurden aber immerhin rund 100 pyrotechnische Gegenstände (Bengalen, Rauchtöpfe) gezündet, so die Exekutive weiters.

“Einzelne Auseinandersetzungen” bei Wiener Derby

Nach dem Abpfiff kam es abseits des Stadions zu “einzelnen Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Fans”, berichtet die Polizei außerdem. Mehrere Personen wurden festgenommen.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel