Partyauftakt in der Wiener Innenstadt: Silvesterpfad gut besucht

Akt.:
Viele Besucher sind bereits beim Silvesterpfad 2016.
Viele Besucher sind bereits beim Silvesterpfad 2016. - © APA
250.000 Besucher wurden bereits in den ersten Stunden des alljährlichen Silvesterpfades in Wien von den Veranstaltern verzeichnet. Bisher verlief das Event ohne Zwischenfälle.

Die Auffrischungskurse im Walzertanzen am Graben kamen sichtlich gut an. Mal beschwingt, mal belustigt drehten sich Paare in spontaner und teils chaotischer Formation auf dem Asphalt: “Wunderbar!” kommentierte einer der Tänzer. Andere standen mit einem Häferl Punsch am Rand und wiegten sich im Dreivierteltakt. Nach dem Donauwalzer änderte sich die Musik und man tanzte Boogie Woogie.

Silvester-Stimmung in der Wiener Innenstadt

Es sind Einheimische, Touristen und Besucher aus den Bundesländern, die hier gemeinsam feiern. Viele Familien, viele Paare, größere Gruppen sind die Ausnahme. Manche sind festlich gekleidet, andere tragen Glücksschweine aus Stoff auf dem Kopf. Polizei sah man kaum, Angst vor Terroranschlägen schien ohnehin niemand zu haben. “Wenn’s ist hab ich halt a Pech” kommentierte eine Besucherin im Gespräch mit der APA trocken, ihr Begleiter grinste dazu.

Für das leibliche Wohl sorgen rund 70 Gastronomen, die in Hütten auf den Partyparcours verteilt sind. Sie bieten allerlei regionale Spezialitäten wie Kaiserschmarrn, Uhudler und Sacherwürstel an, vor allem aber Sekt, Glühwein und Punsch.

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen beim Silvesterpfad

Wie schon im Vorjahr findet das Event unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen statt. Zwar ist heuer keine konkrete Drohung bekannt, das Attentat auf einen Berliner Weihnachtsmarkt mahnt aber trotzdem zur Vorsicht. 400 Polizisten und 300 Securitys sind im Einsatz. Außerdem wird der Verkehr am Ring zwischen Operngasse und Stadiongasse ab 20.00 Uhr gesperrt.

Private Feuerwerkskörper sind verboten, dafür gibt es zu Mitternacht ein Feuerwerk am Rathausplatz und eines am Riesenradplatz. Zur Orientierung können sich Besucher die kostenlose App “Oroundo Vienna” installieren. Diese hat auch einen Countdown und ein Feuerwerk am Bildschirm.

(apa/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen