Oscars 2018: Alle Gewinner im Überblick

Akt.:
Alle Gewinner der Oscars 2018 im großen Überblick
Alle Gewinner der Oscars 2018 im großen Überblick - © AFP
“And the Oscars goes to…” hieß es in der Nacht auf Montag in Hollywood, als die Verleihung der 90. Oscars über die Bühne ging. Zahlreiche als Favoriten gehandelte Werke standen zur Auswahl für die Academy, wird haben die Gewinner des wichtigsten Filmpreises der Welt im Überblick zusammengestellt.

Etwas überraschend spielte die in den vergangenen Monaten unter den Stichworten #MeToo und Time’s-Up gebündelte Thematisierung von Missbrauch und Diskriminierung von Frauen in Hollywood in der Mehrheit der Dankesreden keine zentrale Rolle. Auf Ebene der Preise blieb der feministische Überraschungserfolg aus. Die meisten Auszeichungen hat Guillermo des Toros Fantasyromanze “Shape of Water” erhalten (4 Oscars, 14 Nominierungen), gefolgt von Christopher Nolans Antikriegsfilm “Dunkirk” (3 Oscars, 8 Nominierungen) und Martin McDonaghs Rachedrama “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri” (2 Oscars, 7 Nominierungen).

Die Oscar 2018 Gewinner im Überblick

Bester Film (Best Motion Picture)

  • The Shape of Water

Bester Hauptdarsteller (Best Performance by an Actor in a Leading Role)

  • Gary Oldman – Darkest Hour

Beste Hauptdarstellerin (Best Performance by an Actress in a Leading Role)

  • Frances McDormand – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Bester Nebendarsteller (Best Performance by an Actor in a Supporting Role)

  • Sam Rockwell – Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Beste Nebendarstellerin (Best Performance by an Actress in a Supporting Role)

  • Allison Janney – I, Tonya

Beste Regie (Best Achievement in Directing)

  • The Shape of Water – Guillermo del Toro

Bestes Originaldrehbuch (Original Screenplay)

  • Get Out – Jordan Peele

Bestes adaptiertes Drehbuch (Adapted Screenplay)

  • Call Me by Your Name – James Ivory

Bester animierter Spielfilm (Best Animated Feature Film)

  • Coco

Bester fremdsprachiger Film (Best Foreign Language Film)

  • A Fantastic Woman – (Chile)

Bester Song (Best Original Song)

  • “Remember Me”: Coco – Kristen Anderson-Lopez, Robert Lopez

Beste Filmusik (Best Original Score)

  • The Shape of Water

Bester Ton (Best Achievement in Sound Mixing)

  • Dunkirk – Mark Weingarten, Gregg Landaker, Gary A. Rizzo

Bester Tonschnitt (Best Achievement in Sound Editing)

  • Dunkirk – Alex Gibson, Richard King

Beste Dokumentation (Best Documentary)

  • Icarus

Beste Kamera (Best Achievement in Cinematography)

  • Blade Runner 2049 – Roger Deakins

Bester Schnitt (Best Achievement in Editing)

  • Dunkirk – Lee Smith

Bestes Szenenbild (Best Achievement in Production Design)

  • The Shape of Water

Kostümdesign (Best Achievment in Costume Design)

  • Phantom Thread

Bestes Makeup und Hairstyling (Best Achievement in Makeup and Hairstyling)

  • Darkest Hour

Beste visuelle Effekte (Best Achievement in Visual Effects)

  • Blade Runner 2049

Beste Kurzdokumentation (Best Documentary, Short Subjects)

  • Heaven is a Traffic Jam on the 405

Bester animierter Kurzfilm (Best Short Film, Animated)

  • Dear Basketball

Bester Kurzfilm (Best Short Film, Live Action)

  • The Silent Child

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen