NR-Wahl: Vassilakou sorgt sich um Wien und sieht “bitteren Tag”

Akt.:
2Kommentare
Maria Vassilakou reagiert auf das Nationalratswahl-Ergebnis.
Maria Vassilakou reagiert auf das Nationalratswahl-Ergebnis. - © APA
Angesichts des schlechten Abschneides der Grünen bei der Nationalratswahl sieht Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou einen “bitteren Tag für mich und die grüne Bewegung”.

Nach der Nationalratswahl müsse man “schonungslos” analysieren und die richtigen Schlüsse ziehen, sagte sie dem “ORF Wien”.

Vassilakou: Wähler haben Botschaft gesendet

Die Wähler hätten eine unüberhörbare Botschaft gesendet – nämlich dass sie es nicht schätzen würden, wenn man sich gegenseitig absäge und wenn aus den Grünen zwei Listen würden, sagte Vassilakou in einer Statement-Runde von Wiener Parteifunktionären in Anspielung an Peter Pilz, dem sie nichtsdestotrotz in einem Nebensatz zum möglichen Einzug gratulierte.

Sorge um Entwicklung in Wien

Schlimme Befürchtungen hat Vassilakou offenbar für die Hauptstadt, wo die Grünen gemeinsam mit der SPÖ in einer Koalition sind. “Ich mache mir Sorgen um Wien”, denn auf das “Wien-Bashing” der vergangenen Wochen könnten nun, sollte es zu Schwarz-Blau kommen, Taten folgen. Sie werde aber nicht zulassen, dass die Stadt “ausgehungert” werde und werde alle Kraft einsetzen, um Wien zu “beschützen”.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel