Not-OP nach Messerattacke in Wien-Brigittenau: Opfer in Lebensgefahr

Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.
Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter. - © APA (Sujet)
Erneut kam es in Wien zu einer Messerattacke, bei der ein 32-Jähriger lebensgefährlich verletzt wurde.

Am Samstag, den 10. März 2018 gegen 14:30 Uhr beobachteten Zeugen in der Raffaelgasse in Wien-Brigittenau einen heftigen Streit zwischen zwei Männern, welcher in einer Rauferei endete.

Brigittenau: 32-Jähriger durch Messerstich lebensgefährlich verletzt

Unter anderem schlug der unbekannte Tatverdächtige auch mit einer Stahlkette auf seinen 32-jährigen Streitgegner ein, danach zückte er ein Messer, versetzte ihm mehrere Stiche in den Bereich des Oberkörpers – einen davon ins Herz – und flüchtete.

Der schwerverletzte Algerier wurde von der Rettung in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert, es besteht Lebensgefahr. Nach dem unbekannten Täter werde noch gesucht, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen