NEOS präsentierten ihre Kandidatenriege für die Wien-Wahl

Auf ein junges Team setzen die NEOS
Auf ein junges Team setzen die NEOS - © APA
Den NEOS werden bei der Wien-Wahl am 11. Oktober die größten Chancen auf einen Ersteinzug ins Stadtparlament eingeräumt. Am Montag hat die “pinke” Partei ihre Kandidaten präsentiert.

174 Menschen treten auf Gemeinderatsebene bei der Wahl in Wien für die NEOS an. Sie werden gemeinsam für Veränderung in der Hauptstadt kämpfen, wie die Listenerste, Parteichefin Beate Meinl-Reisinger, versicherte.

Meinl-Reisinger: “Verfilzten Politapparat in Wien aufbrechen”

“Unsere Kandidatinnen und Kandidaten wurden nicht in Vorfeldorganisationen geformt und mussten keine Laufbahn in den Partei-Kaderschmieden absolvieren. Wir sind Bürgerinnen und Bürger, die genug haben von einer Politik, die sich nur mit sich selbst beschäftigt. Wir wollen den verfilzten Politapparat in Wien aufbrechen”, kündigte Meinl-Reisinger an.

Viele junge Kandidaten bei den NEOS

Man kämpfe nicht zuletzt für die Jungen, versprach sie. Das zeige sich auch beim Altersdurchschnitt der Kandidaten: “Unsere Top zehn sind im Durchschnitt jünger als in allen anderen Parteien, nämlich 36,4 Jahre alt. Damit unterbieten wir sogar das Wiener Durchschnittsalter von 40 Jahren – ganz im Gegensatz zur SPÖ, wo die ersten zehn Kandidatinnen und Kandidaten im Schnitt 53 Jahre alt sind. Die ersten zehn FPÖ-Spitzenkandidaten, die ihr Mandat tatsächlich annehmen werden, sind durchschnittlich 49 Jahre alt.”

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen