Nach Tiefenbohrung ist Erdgas in Wien-Favoriten ausgetreten

Akt.:
In Wien-Favoriten ist am Mittwochmittag Erdgas ausgetreten.
In Wien-Favoriten ist am Mittwochmittag Erdgas ausgetreten. - © Bilderbox (Symbolbild)
Wegen ausströmenden Gases wurde die Feuerwehr am Mittwochmittag gegen 12 Uhr in die Remystraße gerufen. Da das Gas brennbar ist, wurden aus Sicherheitsgründen drei Häuser evakuiert und mehrere Straßen gesperrt. Für die Anrainer bestehe jedoch keine Gefahr, heißt es von den Einsatzkräften.

Im Zuge einer Tiefenbohrung im Keller eines Einfamilienhauses in Wien-Favoriten wurde in etwa 55 Meter Tiefe eine Gasblase angebohrt, berichtete die Feuerwehr am Mittwochnachmittag. Auf Anfrage von VIENNA.AT bestätigt ein Sprecher der Feuerwehr, dass die Arbeiten nicht am Mittwoch durchgeführt wurden, sondern dass der Hauseigentümer feuchte Stellen an seiner bereits installierten Wärmepumpe bemerkte. Daraufhin verständigte er einen Sachverständiger und dieser bemerkte das ausströmende Gas. Bei dem ausströmenden Gas handle es sich hauptsächlich um Erdgas. Da dieses brennbar ist wurden verschiedene Sicherheitsmaßnahmen eingeleitet.

Remygasse für den Verkehr gesperrt

Drei Häuser wurden geräumt und Teile der Remystraße und der Feßlergasse für den Verkehr gesperrt. Für die in den Gebäuden verbliebenen Anrainer bestehe keine Gefahr, betonte die Feuerwehr. Rund 30 Einsatzkräfte sind derzeit noch immer vor Ort. Außerdem wird die Austrittsstelle von der Feuerwehr sowie weiteren zugezogenen Dienststellen, wie etwa der OMV, beurteilt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen