Nach Leichenfund in Wiener Neustadt: Mordermittler suchen nach Ehemann

Nach dem Leichenfund in Wiener Neustadt hat sich die Mordermittlung eingeschaltet.
Nach dem Leichenfund in Wiener Neustadt hat sich die Mordermittlung eingeschaltet. - © APA
Nachdem in einem Einfamilienhaus in Sollenau (Bezirk Wiener Neustadt) nach einem Brand eine weibliche Leiche entdeckt wurde, hat sich nun die Mordermittlung eingeschalten und sucht nach dem Ehemann des Opfers.

Die Frau sei “Mitte 70” gewesen, sagte Franz Polzer, Chef des Landeskriminalamtes NÖ, auf Anfrage. Nach dem Ehemann (rpt. Ehemann), “Ende 70”, des Opfers wurde gesucht. Was die Todesursache angehe, sei eine Obduktion abzuwarten, erklärte Polzer. Mit einem Ergebnis der Autopsie wurde erst am Samstag gerechnet. Die Ermittlungen der Mordgruppe dauerten indes an.

Auto des Ehemanns entdeckt

Im Zuge der Ermittlungen ist der Wagen des gesuchten Ehemannes gefunden worden. Das Fahrzeug war im Bereich der Hohen Wand abgestellt, sagte Franz Polzer, Chef des Landeskriminalamtes NÖ, am Samstag. Von dem Pensionisten selbst fehle jede Spur. Die Fahndung sei weiter im Gang.

Leiche nach Brand in Wiener Neustadt entdeckt

Feuerwehrleute hatten die Leiche am Freitag entdeckt. In dem Haus – Medienberichten zufolge neben der 74-Jährigen – wurde eine Luftdruckwaffe sichergestellt. Die Mordgruppe übernahm die Ermittlungen. Eine Obduktion wurde angeordnet, um zu klären, ob die Leiche Schussverletzungen aufweist. Das Ergebnis liege noch nicht vor, so Polzer.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen