Nach drei Niederlagen am Stück: Vienna Capitals besiegen die Innsbrucker Haie

Nach drei Niederlagen konnte die Vienna Capitals am Freitagabend siegen.
Nach drei Niederlagen konnte die Vienna Capitals am Freitagabend siegen. - © APA (Sujet)
Nach drei Niederlagen am Stück haben die Vienna Capitals in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) wieder einen Sieg eingefahren. Der Tabellführer setzte sich am Freitag bei den Innsbrucker Haien mit 4:1 durch. Die zweitplatzierten Black Wings Linz feierten einen 8:1-Kantersieg gegen Medvescak Zagreb. Der VSV gewann in Salzburg mit 5:3, Graz verlor gegen Dornbirn mit 2:3.

Die Caps, die zuletzt Probleme mit der Chancenverwertung hatten, schlugen dieses Mal im richtigen Moment eiskalt zu. Nikolaus Hartl brachte die Gäste in der 31. Minute in Führung, doch nur sieben Sekunden später traf Hunter Bishop zum Ausgleich. Dann waren es Taylor Vause (35.) und Andreas Nödl (39.), die den Meister auf die Siegerstraße brachten. Für den Schlusspunkt sorgte Rafael Rotter in der 56. Minute im Powerplay.

Eishockey: Siege für EBEL-Spitzenduo Caps und Black Wings

Ein Schützenfest spielte sich in der Linzer Keine Sorgen Arena ab, wo die Black Wings wie aus einem Guss spielten. Joel Broda (15., 22./PP, 38.) brachte die Scheibe dreimal im Netz unter, die weiteren Tore erzielten Corey Locke (5.), Brian Lebler (6., 41./PP), Dan DaSilva (9.) und Laurens Obler (39.). Die Oberösterreicher haben nun sechs Heimspiele in Folge gewonnen, es war der bisher höchste Saisonsieg der Mannschaft von Coach Troy Ward.

Die Salzburger verspielten im Volksgarten eine 2:0-Führung, die Alexander Rauchenwald früh im Anfangsdrittel besorgt hatte. Valentin Leiler stellte in der 24. Minute auf 3:2 für die Villacher, Robert Flick (51.) und Miha Verlic (55.) trafen ebenfalls. Für die “Bullen” setzte es nach zuletzt vier Siegen en suite in der Liga somit wieder eine Niederlage.

Der EC Dornbirn ging in Graz dank eines Treffers von Matthew Fraser (5.) früh in Führung, Daniel Oberkofler (36.) und Evan Brophey (45.) ließen dann die heimischen Fans in der Merkur Eisarena jubeln. Im Schlussabschnitt sorgte aber erst wieder Fraser (53.) für den 2:2-Ausgleich der Vorarlberger, ehe Henrik Neubauer in der letzten Minute den Siegtreffer erzielte.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen