Mutmaßliche “Jacke-Jacke-Trickdiebe” trieben nahe der Mariahilfer Straße ihr Unwesen

Die mutmaßlichen Trickdiebe zogen durch mehrere Wiener Lokale
Die mutmaßlichen Trickdiebe zogen durch mehrere Wiener Lokale - © BilderBox.com (Sujet)
Ein Zeuge verständigte Samstagnacht gegen 21.30 Uhr die Polizei und gab an, dass er soeben zwei verdächtig wirkende Personen in einem Lokal gesehen hatte.

Weiters gab der Zeuge an, dass die Beiden eine weitere Lokalität betreten und diese nach zehn Minuten wieder verlassen hatten, erneut ohne etwas zu konsumieren. Er vermutete, dass es sich bei den beiden Männern um sogenannte “Jacke-Jacke-Trickdiebe” handelte.

So gehen “Jacke-Jacke-Trickdiebe” vor

Wie VIENNA.at auf Anfrage von Pressesprecherin Irina Steirer erfuhr, handelt es sich hierbei um einen Trickdiebstahl, bei dem die Täter die eigene Jacke über eine Stuhllehne hängen, um diese als Sichtschutz zu benützen und unbemerkt in fremde Jackentaschen zu greifen.

Der 37- und 27-Jährige wurden an einer weiteren Örtlichkeit durch die Beamten bei einem erneuten Versuch, Wertgegenstände aus einer Jackentasche zu stehlen, beobachtet und anschließend festgenommen. Sämtliche Vorfälle ereigneten sich laut Steirer in Lokalen nahe der Äußeren Mariahilfer Straße in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus.

Empfehlung der Kriminalprävention zur Diebstahlsvermeidung:

  • Niemals viel Bargeld bei sich tragen
  • Wertsachen auf mehrere Taschen verteilen
  • Die Geldbörse in vorderen Hosen- oder Innentaschen aufbewahren
  • Handtasche und Fotoapparat an der Körpervorderseite tragen
  • Vorsicht bei Handtaschen mit Magnetverschlüssen
  • Vorsicht, wenn sich jemand dicht an Sie drängt
Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen