Mordalarm in Wien-Margareten: Frauenleiche mit Messerstichen gefunden

Akt.:
In Margareten wurde eine Frauenleiche gefunden
In Margareten wurde eine Frauenleiche gefunden - © APA (Sujet)
Eine Frau ist in der Nacht auf Freitag leblos im Stiegenhaus eines Wohnhauses am Margaretengürtel aufgefunden worden. Aufgrund der Verletzungen geht die Polizei davon aus, dass die Frau mit einem Messer getötet wurde. 

Wie die Polizei in einer Aussendung bekanntgab, wurde nach einer darauffolgenden Wohnungsöffnung ein schwer verletzter Mann aufgefunden. Die Verletzungen dürften ebenfalls von einem Messer stammen.

Mordalarm in Margareten: Lebensgefährte verletzt

Nach ersten Informationen dürfte der Verletzte der Lebensgefährte der Toten sein. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Über die Hintergründe, Motiv und Tathergang gab es bisher von der Polizei vorerst noch keine Angaben, die Exekutive war Freitagfrüh noch mit der Spurensicherung vor Ort beschäftigt.

Erste Details: Opfer verblutete im Stiegenhaus

Die Polizei wurde um kurz nach 03.00 Uhr alarmiert. Die 40-jährige Frau war schwer verletzt im Stiegenhaus zusammengebrochen und von ihrer Nachbarin gefunden worden. Das Opfer hatte viel Blut verloren und war noch an Ort und Stelle gestorben. Der schwer verletzte 45-jährige Mann wird derzeit im Spital operiert, hieß es.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen