Mit viel Liebe: Wanda feierten ihr neues Album mit den Fans in der Arena Wien

Akt.:
Das Publikum lag Wanda mal wieder zu Füßen.
Das Publikum lag Wanda mal wieder zu Füßen. - © APA/Herbert Neubauer
Der Hype um die Wiener Band Wanda geht weiter. Zugegeben, der Begriff “Amore”, den sie für ihr gleichnamiges Debütalbum verwendet haben, ist schon ein wenig strapaziert. Dass die neue Platte “Bussi” aber ebenfalls auf dem besten Weg ist, voll einzuschlagen, bewies die Formation am Donnerstag bei ihrem Konzert in der Arena Wien.

Das Konzert war ein Sieg auf ganzer Linie. Was mitunter auch daran lag, dass hier eigentlich im Vorfeld schon alle Zweifel ausgeräumt wurden: Die Fans in der ausverkauften Arena waren gekommen, um ihre Band, ihre Helden, ihre Freunde zu sehen.

Wanda agieren auf Augenhöhe mit ihren Anhängern, hier funktioniert das Zusammenspiel zwischen Musikern und Hörern. Und natürlich: Die Songs. Vom energetischen Opener “Luzia” über das mit einem leicht jazzigen Intro versehene “Schick mir die Post” bis zur Single “Bussi Baby” wurde jedes Stück hemmungslos gefeiert.

Der Triumphzug Marke Wanda

Dass die fünf Herren gerade einen Triumphzug durch Österreich und Deutschland absolviert haben, ein mit Platin dekoriertes Album ihr Eigen nennen können und landauf, landab von den Kritikern als Retter des heimischen Pops gefeiert werden, davon merkte man glücklicherweise nur wenig. Marco Michael Wanda und seine Kollegen gaben sich ebenso betont lässig, wie sie noch vor wenigen Monaten in kleinen Clubs die Bühne betraten: Mit Tschick im Mundwinkeln und nonchalant.

Mit “Alarm!” und “Mona Lisa der Lobau” bestanden auch zwei Songs des neuen Albums recht früh an diesem Abend die Live-Prüfung und wurden von den Anwesenden offensichtlich für gut befunden, auch wenn man den Text noch nicht konnte. Die “Stehengelassene Weinflaschen” wurden dann wieder laut mitgeschmettert – und fanden in einer kreuzförmigen Skulptur hinter Schlagzeuger Lukas Hasitschka, die aus ebensolchen zu bestehen schien, ihren physischen Ausdruck.

Zigaretten und Bier am Konzert mit Fans geteilt

Aber nicht nur Wein, auch der Schnaps wurde viel und herzhaft besungen, während Marco brüderlich Zigaretten und Bier mit den ersten Reihen teilte. Als Dank gab es “Amore”-Rufe, die das Publikum im Call-and-Response-Stil zurückschmetterte.

Im Unterschied zu vielen Kollegen verspürten Wanda keine Lust, “Bussi”, das seit Freitag in den Läden steht, großartig zu bewerben. “Das ist vom neuen Album”, entfuhr es Marco zwischendurch, aber hier durfte man sich sicher sein: das weiß ohnehin schon jeder. So gab es bei der aktuellen Single “Mein beiden Schwestern” auch keinen Niveauunterschied zum restlichen Material zu verspüren, was dementsprechend positive Reaktionen hervorrief.

Ein Fan-Favorit kristallisierte sich früh heraus, wobei: “1, 2, 3, 4” ist für viele wohl schon ein alter Bekannter und bietet sich mit dem Refrain “Eins, zwei, drei, vier – es ist so schön bei dir” geradezu an, um die gegenseitige Zuneigung auszudrücken. So stimmten verschiedene Gruppen im Publikum zwischendurch immer wieder diese Zeile an, mussten sich aber bis ganz zum Ende gedulden. Da eineinhalb Stunden kollektives Schwelgen in “Amore” nicht reicht, wurde ganz am Ende noch einmal “Luzia” abgefeuert, inklusive reichlich Pogo-Action.

Wanda on Tour

Und wer noch immer nicht genug hat: Auch am Freitag, 2. Oktober, spielen Wanda ebenfalls in der Arena (ausverkauft).  Weitere Termine: 3. Oktober in Salzburg, Arge (ausverkauft), 16. Oktober in St. Pölten, Warehouse, 28. in Oktober Graz, Orpheum (ausverkauft), 29. in Oktober Linz, Posthof, 30. Oktober in Innsbruck, Music Hall, 20. November in Klagenfurt, Messehalle, 11. März 2016 in Gmunden, Sporthalle, und am 22. April 2016 wieder in Wien, Stadthalle.

>> Die Band im Interview.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen