Mit dem Spukguide Wien auf den Spuren der Geister der Stadt

Von Verena Kaufmann
Mysteriöse Begegnungen: Wo spuken die Geister der Stadt?
Mysteriöse Begegnungen: Wo spuken die Geister der Stadt? - © pixabay.com/Ueberreuter
Was hat es mit den schattenhaften Geistern im Stephansdom auf sich und wieso kann man im Tiergarten Schönbrunn ein gespenstisches Klopfen hören? In unserem heutigen Vintage-Buchtipp erfährt man, wo die alten Geister Wiens spuken – Gruselgarantie inklusive.

Wo spuken die Geister Wiens? Die Autorin Gabriele Hasmann lädt den Leser mit ihrem Buch “Spukguide Wien” zu einem Städte-Rundgang der besonderen Art ein. Nach Bezirken aufgeteilt, stattet man den beliebten Sehenswürdigkeiten der Donaumetropole einen Besuch ab und erfährt mehr über deren Geschichte und dortige historische Begebenheiten.

Schaurige Geschichten: Den Geistern der Stadt auf der Spur

So erfährt man beispielsweise etwas über die schattenhaften Geister im Stephansdom, den Klopfspuk im Tiergarten Schönbrunn oder den wiederkehrenden Geist von Kaiserin Sisi am Leopoldsberg. Die Geister, von denen im Buch die Rede ist, haben dabei eines gemeinsam: Sie sind aufgrund tragischer Umstände, die meist mit großen Qualen verbunden waren, gestorben.

Die Autorin schildert auf über 100 Seiten nicht nur längst vergangene, sondern auch aktuelle Spukereignisse, die anschließend durch anonymisierte Augen- und Ohrenzeugenberichte belegt werden. Auch im Narrenturm, Schloss Belvedere, Kunsthistorischen Museum und in der Michaelergruft soll es bereits zu myteriösen und unerklärlichen Begegnungen mit Gespenstern gekommen sein.

Spukguide Wien: Reiseführer der etwas anderen Art

Fazit: Die Lektüre ist einfach und übersichtlich aufgebaut, die Infos zu den einzelnen Gebäuden und Orten beinhalten kurz und knapp die wichtigsten geschichtlichen Fakten. Um dem Leser die Suche nach den Geisterstätten zu erleichtern, gibt es zu jeder Örtlichkeit einen Info-Punkt mit Adresse, Öffnungszeiten und Kontakmöglichkeit.

Inwiefern man den Geschichten der Autorin Glauben schenken mag, bleibt dem Leser bei einem Thema wie diesem natürlich selbst überlassen. Manche übernatürliche Begegnungen scheinen schier unglaublich, andere wiederum sorgen schon beim Lesen für pure Gänsehaut. Alles in allem ist der Spukguide Wien jedenfalls ein Wien-Führer der etwas anderen Art.

Wer sich nun ebenfalls auf Geisterjagd in Wien begeben möchte, kann bei unserem Gewinnspiel mitmachen. Wir verlosen ein Exemplar des Buches “Spukguide Wien”. Hier geht’s zum Gewinnspiel.

Buchtipp:

Spukguide Wien. Die schaurigsten Plätze der Stadt.

Verlag: Ueberreuter

Autorin: Gabriele Hasmann

ISBN: 978-3-8000-7669-7

spukuide

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen