Metro Kino in Wien soll nach Umbau im Herbst 2013 wiedereröffnen

Grenzenloses Filmvergnügen wird im Metro Kino erst in gut einem Jahr wieder zu erleben sein
Grenzenloses Filmvergnügen wird im Metro Kino erst in gut einem Jahr wieder zu erleben sein - © Bilderbox (Sujet)
Seit Jänner 2012 hat das Metro Kino bereits seine Pforten wegen eines geplanten Umbaus geschlossen – und das wird auch noch einige Zeit so bleiben. Erst jetzt begann man mit den notwendigen Arbeiten, eine Wiedereröffnung ist wohl längstens zur Viennale 2013 möglich.

Geplant war der Umbau des Metro Kinos zum neuen Wiener Filmkulturzentrum des Filmarchivs Austria schon seit Monaten – doch er hat sich erheblich verzögert.

Pläne für das Metro Kino

Eigentlich wollte man bereits zur heurigen Viennale den Rückbau des Metro Kino-Saals in seine ursprüngliche Form und die Einrichtung eines zweiten multifunktionalen Veranstaltungssaals in der Beletage des Hauses präsentieren können. Doch jetzt erst konnten die Arbeiten im seit 9. Jänner geschlossenen Innenstadtkino beginnen.

Das neue Ziel für die Fertigstellung des Lichtspielhauses ist nun Herbst 2013, heißt es aus dem Filmarchiv. “Wir wollen spätestens mit der Viennale wiedereröffnen – aber vielleicht sogar früher”, so ein Sprecher.

Gründe für Umbau-Verzögerung

Die massive Verzögerung ist nicht zuletzt den Baumaßnahmen im gegenüberliegenden Finanzministerium geschuldet, die bis vor kurzem andauerten. In der engen Gasse waren zwei Baustellen gleichzeitig nicht darstellbar. Genaueres zum weiteren Baufortschritt und den Zukunftsplanungen möchte das Filmarchiv in den kommenden Wochen bekannt geben.

Das Metro Kino hatte zum Jahresanfang geschlossen, worauf das Filmarchiv unter dem Titel “Kino der Orte” mit einem speziellen Wanderprogramm ungewöhnliche Lokalitäten in Wien bespielte, darunter die Katakomben am Laurenzerberg oder den Narrenturm. Zur heurigen Viennale hatte das Metro Kino in der alten Form nochmals seinen großen Auftritt – dort stand etwa ein exklusives Clubkonzert von Punk-Urgestein Patti Smith auf dem Programm.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen