Menschlicher Schädelknochen in Kochtopf in Wien-Ottakring gefunden

Akt.:
Dieser Schädel wurde in einem Kochtopf in Wien-Ottakring gefunden.
Dieser Schädel wurde in einem Kochtopf in Wien-Ottakring gefunden. - © LPD Wien
In Wien-Ottakring wurde ein menschlicher Schädelknochen in einem Kochtopf aufgefunden.

Am 5. April gegen 9.30 Uhr brachte ein Mitarbeiter des Wilhelminenspitals einen Kochtopf zur Polizei, in dem sich ein in Papier eingewickelter menschlicher Schädelknochen befand. Der 53-jährige Angestellte fand den Kochtopf samt Inhalt bereits am Vortag auf einer Wiese des Wilhelminenspitals. Er brachte den Schädel daraufhin in die Pathologie des Krankenhauses. Dort riet man dem Mitarbeiter, den Fund doch zur Polizei zu bringen. Nachforschungen sollen klären, woher der Schädel stammt und wie er dorthin gelangte. Der Schädel ist mit Blumen bemalt und trägt den Schriftzug “gehängt 1612”. Er dürfte wahrscheinlich von einer Grabstätte stammen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen