Maskierte Männer fesselten 66-Jährigen in Wohnung in Brigittenau

3Kommentare
Die Polizei befreite den Mann - eineinhalb Stunden später.
Die Polizei befreite den Mann - eineinhalb Stunden später. - © APA
Zwei maskierte und bewaffnete Männer haben am Dienstagvormittag einen 66-Jährigen in seiner Wohnung in Wien-Brigittenau überfallen und gefesselt. Ein Nachbar hörte Hilferufe des Opfers, erst eineinhalb Stunden später wurde der Mann von Polizisten befreit.

Er blieb unverletzt. Nach den beiden Räubern wird gefahndet.

Die Männer läuteten gegen 8.00 Uhr an der Wohnung des späteren Opfers in der Wehlistraße an und stellten sich seitlich vor die Wohnungstür, sodass sie der 66-Jährige beim Blick durch den Türspion nicht entdeckte. Der Mann öffnete daher die Tür und ging ein Stück raus, schilderte Polizeisprecher Christoph Pölzl.

Räuber klingelten und drängten Mann dann in die Wohnung

Diese Gelegenheit nutzten die Räuber, sie drängten den 66-Jährigen in die Wohnung zurück, bedrohten ihn mit einer Pistole und fesselten ihn mit Klebeband an einen Sessel.

Im Anschluss durchsuchte das Duo die Wohnung und stahl Bargeld in noch unbekannter Höhe sowie verschiedene Dokumente, ehe die Männer flüchteten. Erst knapp eineinhalb Stunden später wurde ein Nachbar auf die Hilferufe des Opfers aufmerksam. Er verständigte die Polizei. Kurz vor 9.30 Uhr trafen diese ein, die Beamten befreiten den 66-Jährigen.

Beide Räuber waren mit Sturmhauben maskiert und ungefähr 1,90 Meter groß. Hinweise – auch vertraulich – nimmt das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310-33800 entgegen.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel