Mann nach Messerattacke am Schedifkaplatz in Lebensgefahr

Die Polizei fahndet nach dem Angreifer und seiner Begleitung.
Die Polizei fahndet nach dem Angreifer und seiner Begleitung. - © APA
Am Dienstagabend wurde ein Mann am Schedifkaplatz mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt. Offenbar war der Attacke ein Streit vorausgegangen, so die Polizei. Der Angreifer, ein Mann mit blonder Irokesenfrisur, ergriff danach die Flucht.

Das Opfer geriet kurz zuvor mit demAngreifer, der mit einer Frau unterwegs war, aus unbekannter Ursache in Streit. Der Täter und die junge Frau flohen nach der Messerattacke zu Fuß in Richtung U-Bahnstation Philadelphiabrücke. Nach den beiden wird gefahndet.

Das Opfer wird derzeit in einem Spital intensivmedizinisch betreut.

Messerattacke in Meidling: Mehrere Stichverletzungen

“Das Opfer hat mehrere schwere Stichverletzungen am Oberkörper davongetragen”, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. “Die Milz wurde verletzt, weitere Stiche richteten sich gegen den Brustkorb- und Schulterbereich.” Am Mittwoch bezeichneten die Ärzte seinen Zustand als lebensgefährlich, aber stabil.

Zwei Zeugen hatten beobachtet, wie er am Dienstag gegen 19.45 Uhr am Schedifkaplatz von einem etwa 30-Jährigen mit blonder Irokesenfrisur und etwa 1,80 Metern Körpergröße mit einem Messer attackiert wurde. Die Frau wurde als Mitte 20, schlank und mit langen, schwarzen Haaren beschrieben.

Aktuell werden Bilder aus den Überwachungskameras der U-Bahn ausgewertet, so die Polizei weiters.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen