Mann bedrohte Schüler in Landstraße mit Eisenstange und verletzte drei Menschen

Der Mann mit der Eisenstange wurde festgenommen
Der Mann mit der Eisenstange wurde festgenommen - © APA (Sujet)
Ein 41-Jähriger hat am Donnerstag in Wien-Landstraße erst ein Auto mit einer Eisenstange beschädigt, dann eine Gruppe Schüler bedroht, einen couragierten Passanten verletzt und bei seiner Festnahme noch zwei Polizisten attackiert.

Der gebürtige Ungar befindet sich in Polizeigewahrsam, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Kurz vor 8 Uhr schlug der Mann mit der Eisenstange auf einen vor einer roten Ampel stehenden Pkw am Heumarkt ein. Der Lenker gab an, dass der Mann dreimal auf die rechte Seite der Windschutzscheibe geschlagen hat, schilderte Keiblinger. Die Schreibe ging kaputt, der Lenker fuhr weiter.

Jugendliche am Heumarkt mit Eisenstange bedroht

Wenig später bedrohte der Ungar drei Jugendliche – zwei Mädchen im Alter von 16 und 17 Jahren sowie einen 17-jährigen Burschen. “Ein Passant ging dazwischen, er wurde leicht verletzt”, sagte Keiblinger. Der 41-Jährige flüchtete, eine Polizeistreife entdeckte ihn am Schwarzenbergplatz.

Festnahme nach Pfefferspray-Einsatz in Landstraße

Bei seiner Festnahme leistete er massiven Widerstand, erst nach dem Einsatz von Pfefferspray konnten ihn die beiden Polizisten überwältigen. Auch sie wurden leicht verletzt.

Die Zeltstange wurde sichergestellt. Das Motiv des augenscheinlich alkoholisierten Ungar war vorerst unklar. Er muss erst einvernommen werden, sagte Keiblinger.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen