Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Magdeburg-Kaserne: Stift für "menschenwürdige" Lösung

Die Kaserne bot letzten Dezember einen Zufluchtsort für Flüchtlinge
Die Kaserne bot letzten Dezember einen Zufluchtsort für Flüchtlinge ©APA
Als zukünftiger Besitzer der Magdeburg-Kaserne arbeitet das Stift Klosterneuburg nach eigenen Angaben an einer "menschenwürdigen" Lösung für die dort aktuell rund 250 untergebrachten Asylwerber.

“Wir sind mit Hochdruck dabei, ausführliche Gespräche mit allen relevanten Beteiligten zu führen”, teilte Andreas Gahleitner, Wirtschaftsdirektor des Stiftes, in einer Aussendung am Dienstag, den 19. Mai, mit. In der Kaserne waren im vergangenen Dezember vorübergehend Flüchtlinge – für die Dauer von sechs Monaten – untergebracht worden. Ende Mai läuft der Vertrag aus. Man prüfe daher die Sachlage, hieß es vonseiten des Stiftes.

(APA/Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Magdeburg-Kaserne: Stift für "menschenwürdige" Lösung
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen