Magdeburg-Kaserne: Stift für “menschenwürdige” Lösung

3Kommentare
Die Kaserne bot letzten Dezember einen Zufluchtsort für Flüchtlinge
Die Kaserne bot letzten Dezember einen Zufluchtsort für Flüchtlinge - © APA
Als zukünftiger Besitzer der Magdeburg-Kaserne arbeitet das Stift Klosterneuburg nach eigenen Angaben an einer “menschenwürdigen” Lösung für die dort aktuell rund 250 untergebrachten Asylwerber.

“Wir sind mit Hochdruck dabei, ausführliche Gespräche mit allen relevanten Beteiligten zu führen”, teilte Andreas Gahleitner, Wirtschaftsdirektor des Stiftes, in einer Aussendung am Dienstag, den 19. Mai, mit. In der Kaserne waren im vergangenen Dezember vorübergehend Flüchtlinge – für die Dauer von sechs Monaten – untergebracht worden. Ende Mai läuft der Vertrag aus. Man prüfe daher die Sachlage, hieß es vonseiten des Stiftes.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung