Lugner spendiert Unterstützern (Stretch-) Limo, Sekt und eine Stunde schulfrei

Richard Lugner und Ehefrau Cathy haben im Vorfeld zur BP-Wahl originelle und teils rechtlich nicht unbedenkliche Wahlkampfideen
Richard Lugner und Ehefrau Cathy haben im Vorfeld zur BP-Wahl originelle und teils rechtlich nicht unbedenkliche Wahlkampfideen - © APA/ROLAND SCHLAGER
Klingt skurril, ist aber ein ernst gemeintes Angebot an potentielle Unterstützer, mit dem Baumeister und Bundespräsidentschaftskandidat Richard Lugner wirbt: Unterzeichner seiner Unterschriftenliste erhalten eine Stretchlimo-Fahrt, weitere Goodies und dürfen für den Amtsweg schulfrei nehmen.


Mit allen – unter Strafrechtlern teils umstrittenen – Mitteln bemüht sich Richard Lugner um die nötigen 6.000 Unterstützungserklärungen für seine Hofburg-Kandidatur. Nun kommt eine weitere ungewöhnliche Idee hinzu.

Richard Lugner lockt mit Stretchlimo-Fahrt zum Magistrat

Erst versprach er Fünf-Euro-Kinogutscheine für die Unterschrift, jetzt lässt er Unterzeichner per Stretchlimousine zum Wiener Magistrat fahren. “Gratis Limo und Sekt” verspricht er auch noch für die Unterschrift. Und Schülern – auf Facebook bzw. Instagram – eine Stunde schulfrei, weil man sich für einen solchen Amtsweg eine Stunde unterrichtsfrei nehmen dürfe.

>>Lugner will Unterstützer weiterhin mit womöglich illegalem Kinogutschein locken

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung