Liesing: 18-Jähriger bedroht Mutter mit Armbrust

Akt.:
3Kommentare
Die Armbrust, mit der der 18-Jährige drohte.
Die Armbrust, mit der der 18-Jährige drohte. - © LPD Wien
Als die WEGA eintraf, sprang der junge Mann vom Balkon, schlug eine andere Terrassentür ein, flüchtete mit einer Machete und bedrohte einen 73-jährigen Autofahrer. Die Fahndung ist im Gange.

Weil er wollte, dass die Mutter sein Zimmer verlässt, hat sich ein 18-Jähriger am Mittwoch in Wien-Liesing seine Armbrust geschnappt und die 46-Jährige damit bedroht. Als diese die Polizei rief, zielte der Bursche auch auf die Beamten, ergriff dann die Flucht, verletzte in der Garage mit einer Machete noch einen 73-Jährigen, dessen Auto er wollte, und entkam schließlich, berichtete die Polizei.

Alles begann gegen 22:00 Uhr mit einem Streit zwischen Mutter und Sohn in deren gemeinsamer Wohnung in der Anton-Baumgartner-Straße. Angaben der Polizei zufolge sagte der 18-Jährige, sie solle sein Zimmer verlassen. Im Zuge des Streits griff der junge Mann zu seiner geladenen Armbrust und bedrohte die Mutter. Sie flüchtete aus der Wohnung und verständigte die Polizei.

18-Jähriger fuchtelt mit Machete um sich

Als die WEGA-Beamten die Wohnung betraten, zielte der Bursche mit der Armbrust auch auf die Polizisten. Dann überlegte er es sich plötzlich anders, rannte auf den Balkon der Wohnung im zehnten Stock und sprang von dort auf einen Balkon zwei Stockwerke darunter. Der Teenager schlug die Scheibe einer Balkontür ein und bedrohte die erschrockenen Bewohner der fremden Wohnung. Dann flüchtete er weiter Richtung Garage.

Während der Flucht durch das Haus vermummte sich der Täter und trieb offensichtlich irgendwo eine Machete auf. Damit schlug er in der Garage die Seitenscheibe eines Autos ein, wodurch der 73-jährige Fahrzeuglenker an der Hand verletzt wurde. Der Bursche bedrohte den Mann mit dem Umbringen, sollte er ihm das Auto nicht sofort überlassen. Der Pensionist allerdings stieg aufs Gas und fuhr davon. Dem 18-Jährigen gelang dennoch die Flucht, eine Fahndung wurde eingeleitet.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel