Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Leichenteile im Wienerwaldsee: Auto des Mordopfers gefunden

Dieser schwarze Mercedes, der dem Mordopfer vom Wienerwaldsee gehörte, wurde nun gefunden
Dieser schwarze Mercedes, der dem Mordopfer vom Wienerwaldsee gehörte, wurde nun gefunden ©BPD Wien/APA
Die Ermittlungen der Polizei um die zerstückelte Leiche, die am Wienerwaldsee gefunden wurde, haben nach der Klärung der Identität des Opfers zu einem weiteren Ergebnis geführt. Nun konnte der Wagen des 55-jährigen Gebrauchtwagenhändlers aus Wien sichergestellt werden.
50.000 Euro erpresst
Identität geklärt
Verbrechen vermutet
Passanten finden Leiche

Im Fall um den 55-jährigen Milos N., der ermordet und zerstückelt am Wienerwaldsee im niederösterreichischen Tullnerbach-Lawies gefunden wurde, gelang es, ein weiteres Indiz sicherzustellen, das zur Klärung des Falles beitragen könnte: Der schwarze Mercedes des Opfers, mit dem N. zuletzt unterwegs gewesen war, wurde gefunden.

Wagen des Mordopfers vom Wienerwaldsee in Penzing entdeckt

Dies ist einem Hinweis aus der Bevölkerung zu verdanken, den die Polizei erhielt, woraufhin der schwarze Mercedes E 220 CDI in Wien-Penzing sichergestellt werden konnte. Der Mercedes wurde daraufhin nach Angaben der Polizei zur kriminaltechnischen Untersuchung überstellt, weitere Ermittlungen zu dem Fall sind im Gange.

Der 55-jährige Milos N. war am 2. Juli 2012 zuletzt lebend gesehen worden, bevor man ihn am 7. Juli tot am Wienerwaldsee fand. Zu diesem Zeitpunkt hatte er den schwarzen Mercedes E 220 CDI gelenkt, der nun gefunden wurde. Die Exekutive hatte ein Foto des Fahrzeuges veröffentlicht und Informationen über den Verbleib des Wagens erbeten, was nun zum Erfolg führte.

Zuletzt war über den Fall um die Leiche am Wienerwaldsee bekannt geworden, dass diese laut Obduktion einem Bruch der Schädelbasis erlegen war und ein Unbekannter das spätere Mordopfer scheinbar entführt und versucht hatte, telefonisch Lösegeld in Höhe von 50.000 Euro von dessen Sohn zu erpressen. 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Leichenteile im Wienerwaldsee: Auto des Mordopfers gefunden
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen