Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lars Eidinger hält sich für überbezahlt

Schauspieler Lars Eidinger hält sich für nicht fair bezahlt.
Schauspieler Lars Eidinger hält sich für nicht fair bezahlt. ©Screenshot: WDR
Schauspieler Lars Eidinger (41) glaubt, dass er nicht fair bezahlt wird. "Ich habe schon sehr viel Geld und das ist auch irgendwie ungerecht", sagte der 41-Jährige in einem Gespräch mit der Komparsin Nele Glier für das WDR-Projekt "docupy" zum Thema Ungleichheit.

Wie viel er verdient, wollte er aber nicht verraten. “Wenn ich jetzt sage, was ich verdiene, verhandeln alle mit diesem Wissen. Die gehen dann hin und sagen: Ja, aber entschuldige mal, wenn der Eidinger soundso viel kriegt, dann will ich soundso viel.” Das WDR-Projekt beschäftigt sich mit Formen der Ungleichheit in Deutschland, etwa beim Vermögen oder sexistischem Verhalten.

Theater-Gehalt reicht zum Leben

Die Komparsin Glier schätzte Eidingers Tagesgagen auf 2000 bis 5000 Euro – und entlockte dem Schauspieler damit lediglich ein vorsichtiges Lachen. “Ich spiele Theater, da kriege ich ein Gehalt. Und dann mache ich noch Filme, da verdiene ich auch noch Geld. Und das Gehalt am Theater reicht eigentlich zum Leben”, sagte der Schauspieler. Auf die Frage, ob sein Konto voll und er gut drauf sei, sagte er: “Ja, richtig voll und richtig gut drauf.”

(dpa)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Lars Eidinger hält sich für überbezahlt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen