Kriegsrelikt auf Wiener Baustelle ausgegraben

Kriegsrelikt auf Wiener Baustelle ausgegraben
Ein Kriegsrelikt hat am Dienstagnachmittag bei einer Baustelle in Wien-Simmering für Aufregung gesorgt.

Der „Blindgänger“, bei dem es sich um eine Werfergranate handeln dürfte, wurde kurz vor 16.00 Uhr bei Grabungsarbeiten in der Kaiserebersdorferstraße gefunden.

Ein Kindergarten sowie umliegende Terrassenbauten wurden evakuiert, berichtete die Polizei.

Nach etwa zwei Stunden gaben die Experten des Entminungsdienstes Entwarnung: Das etwa 50 Zentimeter große und bis zu 15 Zentimeter breite Kriegsrelikt wurde als ungefährlich eingestuft und abtransportiert. Es soll nun untersucht werden. Die Sperre sowie die Evakuierung wurden gegen 18.15 Uhr aufgehoben.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen