Kosmetik ohne Tierversuche: Der Online-Guide im Marken-Dschungel

Akt.:
Tierversuchsfreie Kosmetik - Alternativen gibt es genug.
Tierversuchsfreie Kosmetik - Alternativen gibt es genug. - © APA
Immer mehr Menschen achten bei ihren Pflegeprodukten auf die Inhaltsstoffe – aber wie sieht es mit Tierversuchen aus? Eine detaillierte Übersicht über tierversuchsfreie Kosmetika gibt es auf diversen Listen im Netz. Hier finden Sie die besten Wegweiser im dichten Marken-Dschungel.

Es müssen nicht immer hundert Prozent natürliche Inhaltsstoffe sein – denn nicht für alle Leute ist reine Pflanzenkosmetik unbedingt die beste Wahl. Aber zumindest in Sachen Tierversuchen kann man ein offenes Auge haben.

“Die rechtlichen Rahmenbedingungen werden von der EU geregelt,” berichtet die Tierschutzorganisation PETA. “2003 entschied die EU-Kommission, alle Tierversuche für Kosmetikprodukte zu verbieten und alle Kosmetika, deren Inhaltsstoffe an Tieren getestet wurden, ebenfalls nach und nach vom europäischen Markt zu verbannen. 2009 trat das Verkaufsverbot in Kraft, allerdings mit der Ausnahme bestimmter Tests für kosmetische Inhaltsstoffe, die nach wie vor erlaubt waren und sind. Seit dem 11. März 2013 ist EU-weit der Verkauf von Kosmetika verboten, für deren Inhaltsstoffe nach diesem Datum Tierversuche durchgeführt wurden. Obwohl in der EU also keine an Tieren getestete Kosmetik mehr verkauft werden darf, gibt es dennoch Schlupflöcher. Nach wie vor zieht es Kosmetikhersteller auf Märkte, in denen Tierversuche vorgeschrieben sind, so etwa in China. Auch in anderen Ländern sind Tierversuche für Kosmetika teils noch erlaubt.”

Tierversuchsfreie Kosmetik: Beauty-Blog als Guide

Der deutsche Beauty-Blog “Blanc et Noir” etwa bietet einen übersichtlichen Guide im Marken-Dschungel. Bloggerin „Erbse“ versorgt Interessierte nicht nur mit Informationen rund um veganen Lifestyle und Do-It-Yourself-Tipps, sondern hat auch eine übersichtliche Liste an bekannten Kosmetikmarken nach Ampelsystem gerankt: Grüne Maus steht für “tierversuchsfrei”, rote Maus für “macht Tierversuche” bzw. “verkauft Produkte an den chinesischen Markt”, wo Tierversuche an Kosmetika aus dem Ausland nach wie vor zwingend per Gesetz verlangt werden.

Am besten gleich selbst informieren – ist Ihre Lieblinskosmetikmarke tierversuchsfrei? Hier geht es zur Liste auf “Blanc et Noir”.

Ebenfalls eine gute Übersicht liefert die offizielle Liste tierversuchsfreier Marken von PETA. Wenn Sie gerne Produkte aus den USA verwenden, ist die US-Suchmaschine von PETA der richtige Guide für Sie.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen