Kickl wurde von SPÖ-Abgeordneten mit Joseph Goebbels verglichen

1Kommentar
Herbert Kickl wurde nun von einem SPÖ-Abgeordneten mit Joseph Goebbels verglichen.
Herbert Kickl wurde nun von einem SPÖ-Abgeordneten mit Joseph Goebbels verglichen. - © APA
Nachdem Herbert Kickl von einem Wiener SPÖ-Abgeordneten mit Joseph Goebbels verglichen wurde, ortet der FPÖ-Generalsekretär nun “schwere Verharmlosung des Nationalsozialismus”.


FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl hat dem Wiener SPÖ Landtagsabgeordneten Peko Baxant “schwere Verharmlosung des Nationalsozialismus” vorgeworfen. Baxant hatte in einem Facebook-Posting Kickl mit NS-Propagandaminister Joseph Goebbels verglichen. “Kickl gilt als der begnadetste Kommunikationsstratege seit Joseph Goebbels”, so Baxant.

baxant

Kickl zeigte sich darüber empört und forderte Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) auf, Baxant zur Ordnung zu rufen. Einen demokratischen Politiker mit einem NS-Verbrecher, der Millionen Tote zu verantworten hatte, zu vergleichen, sei nicht nur beleidigend und diffamierend, sondern stelle auch eine sträfliche Verharmlosung des Nationalsozialismus dar. Zudem sei es hochinteressant, dass Baxant Goebbels als “begnadet” bezeichne, womit er dem NS-Verbrecher eindeutig ein Kompliment mache, so Kickl in einer Aussendung am Sonntag.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung