Juwelier “Kornmesser” in Wiener Innenstadt überfallen

Akt.:
2Kommentare
Der Promi-Juwelier "Kornmesser" wurde von zwei Unbekannten überfallen.
Der Promi-Juwelier "Kornmesser" wurde von zwei Unbekannten überfallen. - © Andreas Tischler/vienna.at
Am Mittwoch wurde gegen 12 Uhr der  Juwelier “Kornmesser” in der Wiener Innenstadt von bewaffneten Männern überfallen. Der 19-jährige Verkäufer, der Neffe des Geschäftsinhabers, wurde bei dem Überfall am Kopf verletzt.

Am Mittwoch ereignete sich ein schwerer bewaffneter Raubüberfall auf den prominenten Juwelier “Kornmesser” am Wiener Graben. Zwei, möglicherweise sogar drei bislang unbekannte Täter hatten sich kurz vor 12:00 Uhr zunächst als Kunden ausgegeben. Nach Angaben der Polizei bedrohten die Räuber zwischen 11:48 Uhr und 12:04 Uhr den Verkäufer mit einer Pistole.

Sie drängten den 19-jährigen Neffen des Geschäftsinhabers in ein Hinterzimmer und zwangen ihn, den Tresor zu öffnen. Parallel dazu schlug einer der Unbekannten die Vitrinen im Verkaufsraum ein und entnahm den Schmuck. Anschließend fesselten sie den 19-jährigen mit einem Kabel und fügten dem jungen Mann mit einer der Faustfeuerwaffen eine Platzwunde am Hinterkopf zu.

Täter nach Überfall auf Juwelier “Kornmesser” flüchtig

Dem Opfer gelang es dennoch, den Alarmknopf zu drücken und so die Polizei zu verständigen. Laut Pressestelle der BPD Wien könnte an dem Überfall auch eine dritte Person beteiligt gewesen sein, die vor der Eingangstüre wartete. Der 19-Jährige erlitt einen Schock und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Erwar zunächst nicht vernehmungsfähig. Die Täter sind flüchtig, eine Alarmfahnung wurde eingeleitet.

Die Polizei betonte außerdem, dass durch den Überfall ein enormer Schaden bei dem Juwelier “Kornmesser” entstanden ist.
 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel