Junge Wienerin stirbt an Verletzungen: Fremdverschulden wird angenommen

Akt.:
Auch der sofort verständigte Notarzt konnte der jungen Frau nicht mehr helfen.
Auch der sofort verständigte Notarzt konnte der jungen Frau nicht mehr helfen. - © bb.com (Sujet)
Eine 22-Jährige wurde am 18.12. gegen 9 Uhr am Vormittag schwer verletzt in ihrer Wohnung in Wien-Penzing gefunden. Sie starb trotz Reanimationsversuchen.

Als die Mutter die junge Frau schwer verletzt in ihrer Wohnung in der Lortzinggasse fand, wurde sofort ein Notarzt verständigt. Sie verstarb jedoch, trotz Reanimationsversuchen, noch am Einsatzort an ihrern schweren Verletzungen.

Mordalarm in Wien-Penzing: Ehemann wird verdächtigt

Es wird von Fremdverschulden ausgegangen. Der Ehemann der Frau wurde unter dringendem Tatverdacht festgenommen. “Die Hintergründe werden ermittelt, die Festnahme ist aber definitiv”, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Die Kinder des Opfers sollen während der Tat in der Wohnung gewesen sein.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen