Hitze: Wiener Rettung verzeichnet 20 Prozent mehr Einsätze

Die Rettung wird bei großer Hitze öfter gerufen als sonst
Die Rettung wird bei großer Hitze öfter gerufen als sonst - © BilderBox.com (Sujet)
Tag mit extremer Hitze bringen eine größere Zahl an Einsätzen der Wiener Berufsrettung mit sich – um bis zu 20 Prozent erhöht sich das Einsatzaufkommen. Die Berufsrettung verzeichnet täglich 600 bis 850 Einsätze. Ein Großteil davon gilt älteren Menschen und chronisch Kranken.

Dies sagte am Freitag der Pressesprecher der Organisation, Ronald Packert.

Gefahren für ältere Menschen bei Hitze

Eines der Probleme beim Älterwerden ist das Abnehmen des Durstreflexes und damit verbunden die Gefahr, zu wenig zu trinken. Das kann bei hohen Temperaturen zu Austrocknung und Kollaps führen. Bei chronisch Kranken droht die Gefahr, dass der Kreislauf durch hitzebedingte Überbeanspruchung schlapp macht.

Viel trinken, Anstrengung vermeiden

Die Fachleute raten dringend, ausreichend Wasser zu trinken oder leicht gesüßte Getränke, körperliche Anstrengungen zu vermeiden und sich nicht zu lange direkter Sonneneinstrahlung auszusetzen. Wer doch in die Sonne muss, sollte auf eine Kopfbedeckung achten. Sonst droht sogar ein Hitzschlag, und der kann tödlich verlaufen.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen