Hausräumung der Wiener “Pizzeria Anarchia”: Die Reaktionen auf Twitter

4Kommentare
Die Reaktionen auf Twitter zur Hausräumung in Wien-Lepolodstadt Die Reaktionen auf Twitter zur Hausräumung in Wien-Lepolodstadt - © APA
Die Hausräumung der “Pizzeria Anarchia” in der Mühlfeldgasse 12 im 2. Wiener Gemeindebezirk hat ein Großaufgebot der Polizei gefordert. Auch auf Twitter gingen die Wogen hoch. Wir haben die Reaktionen im Überblick.

Die Räumung der “Pizzeria Anarchia”, die in einem besetzten Haus in Wien-Leopoldstadt untergebracht ist, hat sich am Montag in einen nur zäh voranschreitenden Rieseneinsatz der Polizei verwandelt. Mit rund 1.700 Mann, einem Räumpanzer, Rammen und Wasserschläuchen versuchte man den Barrikaden der Aktivisten zu Leibe zu rücken. Mehr als 30 Sympathisanten vor der Pizzeria wurden vorerst abgeführt.

Hintergrund zur “Pizzeria Anarchia”

Die Aktivisten reagierten auf die Räumungsversuche mit Gegenmaßnahmen: Sie bewarfen die Polizisten mit Eiern, Federn und Farbe. Die Polizei antwortete mit dem Einsatz eines Wasserwerfers. Laut Angaben der Polizei versuchten sich die Demonstranten auch mit Buttersäure gegen die Räumung zu wehren. Auch von aus dem Fenster urinierenden Besetzern wurde berichtet. Zu gröberen Zwischenfällen ist es bis jetzt jedoch nicht gekommen.

Die “Pizzeria Anarchia” war zweieinhalb Jahren besetzt. Zuvor war den Besetzern vom Hauseigentümer selbst angeboten worden, für sechs Monate kostenfrei in die Immobilie einzuziehen. Vermutliches Ziel: Die vermeintlichen Störenfriede sollten die letzten Mieter des Hauses gewissermaßen hinausekeln, um die Liegenschaft umbauen und gewinnbringend verwerten zu können.

Die Reaktionen auf Twitter

Die Neo-Bewohner, die einen Mietvertrag hatten, solidarisierten sich jedoch mit den Stammmietern und blieben nach Ablauf der Halbjahresfrist. Die Räumungsaktion sorgte auch auf kommunalpolitischer Ebene für Debatten. Auch auf Twitter gingen die Wogen hoch. Wir haben die besten Bilder und Tweets im Überblick.

(APA/VIENNA.AT)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel