Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hausmittel gegen die Frühjahrsallergie

Tipps gegen Allergien - vor allem im Frühjahr.
Tipps gegen Allergien - vor allem im Frühjahr. ©Bilderbox.com
Tipps von Holmesplace: Allergiker haben es im Frühling besonders schwer. Mit diesen Hausmitteln kann man einer verstopften Nase und tränenden Augen entgegenwirken.
Erste Frühblüher der Saison
Ein Wald- oder Wiesenspaziergang kann mit einer Allergie zu einer wahren Tortur werden. Allein in den letzten zwanzig Jahren hat sich die Zahl der Birkenpollen-Allergiker verdreifacht und etwa jeder vierte Europäer leidet an Heuschnupfen. Hier hat Holmes Place einige Tipps und Hausmittel gegen lästige Allergie-Symptome zusammengestellt.

Nasenspülungen bei Allergie

Bei verstopften Nebenhöhlen ist eine Nasenspülung mit einem Neti-Kännchen eine gute Alternative zu Antihistaminen.  Füllen Sie das Kännchen mit lauwarmem, leicht gesalzenem Wasser und legen Sie den Kopf schräg. Lassen Sie das Salzwasser in ein Nasenloch laufen – aus dem anderen läuft es dann wieder heraus. Wechseln Sie anschließend das Nasenloch und wiederholen Sie den Vorgang. Dieses simple Heilmittel spült alle Pollen einfach weg und befreit so Ihre Nebenhöhlen.

Quercetin aus Zwiebelsaft

Quercetin ist ein entzündungshemmender Pflanzenwirkstoff. Das natürliche und biologische Heilmittel ist in Zwiebeln, Äpfeln und schwarzem Tee enthalten. Roter Zwiebelsaft befreit außerdem die Bronchien. Gießen Sie rote Zwiebelstücke mit Wasser auf und trinken Sie den Saft zweimal täglich. Mit Wasser verdünnter Apfelessig, der dreimal täglich getrunken wird, kann eine Allergie ebenfalls deutlich abmildern. Am besten wirken die Stoffe allerdings erst nach einigen Wochen.

Allergien vorbeugen

Omega-3-Fettsäuren gelten als entzündungshemmend und können auch bei Allergien abmildernd wirken. Setzen Sie Fettfische wie Hering, Lachs oder Thunfisch auf Ihre Speisekarte. Auch Leinöl und Eier enthalten viel Omega-3. Würzen Sie Ihr Essen mit Chili, Cayennepfeffer, Kurkuma, Ingwer oder Meerrettich – diese Lebensmittel wirken abschwellend.

 

Eine pflanzliche Ernährung wird mit weniger Allergien in Verbindung gebracht, greifen Sie daher statt zur Teigware lieber zur Tomate. Probiotische Joghurt- und Milchprodukte können einer allergischen Reaktion Ihres Körpers ebenfalls vorbeugen. Ein weiterer hervorragender Helfer gegen Allergien ist Kokosöl. Dessen Inhaltsstoffe helfen bei Entzündungen und Erkältungskrankheiten.

Brennessel hilft bei Symptomen

Die Brennnessel unterstützt Ihren Körper bei der natürlichen Bildung von Histamin – ganz ohne Nebenwirkungen. Sie lässt sich als Tee aufbrühen und bekämpft zusammen mit Pfefferminze wirksam die Auswirkungen Ihrer Allergie. Bei einer verstopften Nase kann ein Tee mit entzündungshemmender Süßholzwurzel Wunder wirken. Legen Sie feuchte Teebeutel auf gereizte Augen. Auch Rosmarin, Gurken- und Kartoffelscheiben sind natürliche und biologische Heilmittel bei Frühjahrsallergien.

Weitere Informationen rund um Fitness und Gesundheit finden Sie unter www.holmesplace.at

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fitness Tipps
  • Hausmittel gegen die Frühjahrsallergie
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen