Gutachter nach Glastür-Unfall am Bahnhof in Strasshof beauftragt

Akt.:
Das verletzte Mädchen liegt in Wien im Spital.
Das verletzte Mädchen liegt in Wien im Spital. - © APA
Ein vierjähriges Mädchen ist bei einem Unfall mit einer Glastür am Bahnhof Strasshof schwer verletzt worden. Die Ermittlungen dauern an, laut Angaben der Staatsanwaltschaft wurde nun ein Sachverständiger aus dem Bereich Bauwesen eingeschaltet.

Parallel dazu laufen Ermittlern zufolge mehrere Zeugenbefragungen: “Wir gehen Hinweisen auf mögliche Beschädigungen der Tür durch Vandalenakte nach”, bestätigte Polizeisprecher Johann Baumschlager einen Bericht von des ORF-Landesstudios.

Glastür wurde erst im März repariert

Denn die Glastür war laut ÖBB erst im März repariert worden. “Egal, welche Ursache es letztlich war, es ist unser Bahnhof und wir stehen zu unserer Verantwortung”, betonte Sprecher Michael Braun. Man wolle die Ermittlungen abwarten und in der Zwischenzeit Kontakt mit der Familie aufnehmen.

Mädchen wurde schwer verletzt

Das Mädchen hatte sich wie berichtet am Montag gegen 8.15 Uhr mit seiner Mutter (33) im verglasten Wartebereich beim Bahnsteig aufgehalten. Als die Vierjährige die offene Glastür wegen des Luftzugs zuziehen wollte, brach diese laut Polizei plötzlich aus den Scharnieren und fiel auf das Kind. Das Mädchen erlitt einen mehrfachen Schädelbruch und befindet sich seitdem im Wiener SMZ-Ost in Behandlung. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen