Glastür stürzte auf Kind: Vierjährige nach Unfall auf Intensivstation

Die Vierjährige erlitt bei dem Unfall einen Schädelbruch.
Die Vierjährige erlitt bei dem Unfall einen Schädelbruch. - © APA (Sujet)
Das Mädchen, das bei einem Unfall auf dem Bahnhof in Strasshof von einer Glastür verletzt wurde, befindet sich auf der Intensivstation. Der Zustand des Kindes sei “kritisch stabil”, teilte Christoph Mierau vom Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) am Dienstag mit.

Die Vierjährige habe bei dem Unfall am Montag einen mehrfachen Schädelbruch erlitten. Das Kind hatte sich am Montag gegen 8.15 Uhr mit seiner Mutter (33) im verglasten Wartebereich beim Bahnsteig in Strasshof im Bezirk Gänserndorf aufgehalten. Zu diesem Zeitpunkt stand eine der beiden Türen weit offen.

Wegen des Luftzugs wollte die Tochter eine Tür zuziehen, als diese laut Polizei plötzlich aus den Scharnieren brach und auf das Mädchen fiel. Die Vierjährige wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Wiener SMZ-Ost geflogen.

Glastür stürzte auf Kind: Intensivstation

Bei den ÖBB zeigte man sich bestürzt über den Vorfall. Warum sich die Glastür aus der Verankerung gelöst hatte, werde untersucht, sagte Sprecher Michael Braun. Außerdem sei umgehend eine Kontrolle von baugleichen Türen angeordnet worden.

(APA/Red)

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen