Grünen-Krisensitzung zum Wiener Heumarkt ohne Beschlüsse beendet

Vassilakou bei der Krisensitzung der Wiener Grünen nach dem "Nein" der grünen Basis zum Heumarkt-Projekt
Vassilakou bei der Krisensitzung der Wiener Grünen nach dem "Nein" der grünen Basis zum Heumarkt-Projekt - © APA
Vorerst keine offizielle Entscheidung: Eine Krisensitzung der Wiener Grünen zum parteiinternen Streit über die Bebauung des Heumarkts ist in der Nacht auf Dienstag ohne Beschlüsse zu Ende gegangen.

Dies meldete der Radiosender Ö3. Wiens Planungsstadträtin Maria Vassilakou (Grüne) sagte, sie wolle alle Diskussionsbeiträge bewerten und ihre Entscheidung zeitnah bekannt geben.

Heumarkt: Vassilakou will Entscheidung bald bekannt geben

Bei einer Urabstimmung unter den Wiener Parteimitgliedern hatte sich eine knappe Mehrheit gegen das Hochhaus-Projekt entschieden. Vor Beginn der Krisensitzung hatte Vassilakkou vor Journalisten betont, sie wolle “Klarheit schaffen”. Es gehe hier nicht um ihre “persönliche Zukunft, sondern um ein Projekt, an dem viele Menschen in den vergangenen fünf Jahren gearbeitet haben”.

Einen Rücktritt hatte sie ausgeschlossen. Sie wolle “mindestens die Nacht nutzen, um mir alles durch den Kopf gehen zu lassen”, sagte Vassilakou. Durch die projektierte Turmhöhe des Hochhausturms am Heumarkt droht die UNESCO mit der Aberkennung des Weltkulturerbes für die Wiener Innenstadt.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen