Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Grüne wünschen sich neue Kurzparkzonen für Wien-Liesing

In Wien-Liesing wünschen sich die Grünen neue Kurzparkzonen.
In Wien-Liesing wünschen sich die Grünen neue Kurzparkzonen. ©APA
Derzeit berät die Parkpickerlkommission über ein neues Modell und den genauen Inhalt der geplanten Volksbefragung. Unterdessen fordern die Grünen für Wien-Liesing neue Kurzparkzonen rund um die Stationen von S- und U-Bahn.
Die neuen Zonengrenzen

In Wien-Liesing geht es derzeit gar nicht um die Diskussion, ob das Parkpickerl für Anrainer eingeführt werden soll, sondern vielmehr darum, ob rund um die Stationen öffentlicher Verkehrsmittel, die von Pendlern genutzt werden, Kurzparkzonen errichtet werden sollen. Konkret betroffen wären die U6-Station Alterlaa und die S-Bahnstation Atzgersdorf.

Penzing als Vorbild für Liesing

Als Vorbild für den 23. Bezirk gilt Penzing. Im 14. Bezirk wurde das Parkpickerl nicht flächendeckend eingeführt, sondern es wurden Insellösungen geschaffen, insbesondere rund um den Bahnhof Hütteldorf. Mit ihrem Vorschlag für Liesing stoßen die Grünen aber bei der Bezirksvorstehung (SPÖ) auf wenig Begeisterung. Man befürchtet – wie auch in anderen Bezirken beobachtet – Verdrängungseffekte. Ein Pickerl einführen möchte man nicht.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Grüne wünschen sich neue Kurzparkzonen für Wien-Liesing
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen