Grüne: Ingrid Felipe und Werner Kogler übernehmen vorläufig Leitung

Akt.:
Glawischnigs Stellvertreter übernehmen vorläufig die Leitung der Grünen
Glawischnigs Stellvertreter übernehmen vorläufig die Leitung der Grünen - © APA
Mit dem Rückzug der Grünen-Bundessprecherin Eva Glawischnig aus allen Ämter werden ihre Stellvertreter Ingrid Felipe und Werner Kogler nun interimistisch die Leitung der Grünen übernehmen. Personelle Entscheidungen stehen derzeit noch aus, am Freitag findet eine Beratung des Erweiterten Bundesvorstand in Salzburg statt.

Ob es zu diesem Zeitpunkt eine Empfehlung für die Parteichef-Kür am Bundeskongress voraussichtlich im Juni gibt, bleibt derzeit offen.

Felipe und Kogler übernehmen Grüne interimistisch

Als potenzielle neue Bundessprecherinnen gelten unter anderem die Tirolerin Felipe selbst sowie EU-Mandatarin Ulrike Lunacek. Auch die Salzburger Landessprecherin Astrid Rössler wurde genannt. Van der Bellens Wahlkampfleiter Lothar Lockl hat am Donnerstag bereits abgewunken. Ob sich der Erweiterte Bundesvorstand – besetzt unter anderem mit Vorstand, Geschäftsführer und Ländervertretern – schon zu einer Empfehlung für die Glawischnig-Nachfolge durchringen wird, ist noch unklar. Diese hänge vom Verlauf der Diskussion ab, war in der Partei zu erfahren. Man wolle die Situation beraten und sehen, wie man weitertue, hieß es. Bindende Entscheidungen stünden keine an.

Stellvertretende Klubchefs: Gabi Moser und Albert Steinhauser

Festlegen wird man jedenfalls den Termin für den Bundeskongress, der formell über die Funktion des Bundessprechers sowie über die Bundesliste für die Nationalratswahl und damit auch die Spitzenkandidatur entscheidet. Wäre die Neuwahl nicht auf 15. Oktober 2017 vorgezogen worden, hätte das höchste Gremium der Grünen erst im November getagt. Nun wird vorverlegt, im Gespräch ist der 25. Juni. Tagungsort ist voraussichtlich Linz. Ihr Nationalratsmandat legt Glawischnig erst mit der nächsten Plenarsitzung zurück, die am 7. Juni angesetzt ist. Wer für sie nachrückt und vor allem wer Klubchef wird, ist noch offen. Stellvertretende Klubchefs sind Gabi Moser und Albert Steinhauser. Dank für die Tätigkeit Glawischnigs kam unterdessen von ihrem Bundesgeschäftsführer Robert Luschnik. Sie habe unglaublich viel erreicht und die Partei zur erfolgreichsten unter den europäischen Grünen gemacht, betonte er gegenüber der APA: “Ich finde es persönlich schade, dass sie sich zurückzieht. Ich sage ganz herzlich Danke im Namen der gesamten Grünen Bewegung.”

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung