Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Game of Thrones: Die 7 größten Schock-Momente im Finale von Staffel 7

Jon Snow und Daenerys Targaryen.
Jon Snow und Daenerys Targaryen. ©AP
Das war es schon wieder: Am Montag endete auf Sky die vorletzte Staffel der Kultserie "Game of Thrones". Die sieben Folgen haben wie immer durch eine opulente Optik bestochen, Fans äußern aber auch Kritik. Zudem wurden die Fans im Staffelfinale mit einigen Schock-Momenten bei Atem gehalten.
Game of Thrones: Staffel 7
NEU
So sehen die Stars im echten Leben aus
NEU
Das Erfolgsgeheimnis von GoT
Die letzte Staffel

Das Staffelfinale von “Game of Thrones” hat viele Fans wieder versöhnt. Achtung Spoiler! Falls Du es noch nicht gesehen hast, solltest Du das nachfolgende Video nicht ansehen.

Video: “Game of Thrones”-Finale – die 7 größten Schock-Momente

Hollywoodreife Schlachten, fesselnde Dialoge und der schockierende Tod von Fanlieblingen: Auch die siebte und vorletzte Staffel der Fantasy-Saga “Game of Thrones” hat ihre Anhänger in den Bann gezogen, wenngleich man noch viel mehr aus den Charakteren und der Geschichte herausholen hätte können. Man hat bemerkt, dass die Produzenten und Skript-Schreiber ganz offensichtlich auch etwas zeitlich unter Druck waren und die detaillierten Romanvorlagen fehlten.

game-of-thrones
game-of-thrones

Rekord für HBO

Die aufwendige TV-Produktion, die auf den Romanen von US-Autor George R. R. Martin basiert, ist längst zu einem weltweiten Phänomen geworden.Laut HBO haben im Durchschnitt über 30 Millionen Menschen die einzelnen Episoden angeschaut. Das Staffelfinale dürfte diesen Rekord noch weiter nach oben drehen. Der Kurznachrichtendienst Twitter verzeichnete im ersten Halbjahr 13,8 Millionen Tweets zur Serie. Wie viele Nutzer in Deutschland über “GoT” twittern, konnte das Unternehmen auf Anfrage nicht mitteilen.

Erfolgreichste Serie auf Sky

Der Pay-TV-Sender Sky, bei dem die neuen Folgen bereits einen Tag nach der Erstausstrahlung bei HBO laufen, spricht von der erfolgreichsten Serie, die dort je gelaufen ist. Sechs Millionen Zuschauer haben dort zusammengezählt die bisherigen Folgen der Staffel im linearen Fernsehen (inklusive Wiederholungen) gesehen. Dazu kommen fast noch einmal genauso viele über Verbreitungswege wie Sky Go, Sky on Demand und Sky Ticket. Die deutschen Fans können “GoT” einen Tag später auch über Amazon Video, Maxdome oder iTunes schauen. Im klassischen Free-TV läuft die Erfolgsserie erst viel später auf RTL II.

Weltweiter Hype

Trotz des Hypes um die Serie hatte HBO in den vergangenen Wochen einigen Ärger. Zwei Folgen landeten schon vor der Ausstrahlung im Netz – durch Mitarbeiter eines indischen IT-Dienstleisters und einer Panne bei HBO Spanien. Außerdem stahlen Hacker Drehbücher und erpressten die TV-Bosse. Auch die Fans sind nicht alle rundum zufrieden mit den jüngsten Abenteuern ihrer Helden und monieren Logik-Löcher, vorhersehbare Plots und die Tendenz zum Mainstream.

Video: 9 sagenhafte Zitate aus „Game of Thrones“

Staffel 8 kommt frühestens 2018

Was bleibt? Das Finale der aktuellen Staffel hat mit 80 Minuten eine Rekordlänge und wird – davon gehen die Fans aus – das ein oder andere Opfer bringen. Die finalen sechs Episoden der Game of Thrones-Saga, die laut Schauspieler Nikolaj Coster-Waldau ab Oktober gedreht werden, laufen entweder 2018 oder erst 2019. Dann ist Schluss mit Game of Thrones. Für die Zeit danach hat HBO auch schon vorgesorgt und plant mehrere Ablegerserien zu seinem Kassenschlager.

Video: Die „Game of Thrones“-Stars in Staffel 1 und heute
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • TV und Film
  • Game of Thrones: Die 7 größten Schock-Momente im Finale von Staffel 7
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen