Flüchtlingsquartier in Eggenburg kommt: Minderjährige werden aufgenommen

Im Streit um das Flüchtlingsquartier in Eggenburg gibt es nun eine Einigung.
Im Streit um das Flüchtlingsquartier in Eggenburg gibt es nun eine Einigung. - © APA (Sujet)
Demnächst werden 45 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Eggenburg in einem ehemaligen Jugendheim der Stadt Wien, dem Lindenhof, untergebracht. Darauf haben sich die Landeshauptleute Erwin Pröll (ÖVP) und Michael Häupl (SPÖ) sowie der Eggenburger Bürgermeisters Georg Gilli (ÖVP) geeinigt.

“Verhandlungen und persönliche Gespräche bringen Quartiere für Kriegsflüchtlinge”, sagte Pröll am Montag. Eggenburg im Bezirk Horn sei ein Beispiel.

Einigung um Flüchtlingsquartier in Eggenburg

Die von Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) vorgeschlagenen Bezirksquoten seien nicht nur “völlig praxisfremd”, sie würden auch “eine flexible menschengerechte Unterbringung verhindern”. Mit dem Quartier in der Stadtgemeinde im Waldviertel werde es möglich, Druck von Traiskirchen bei unbegleiteten Minderjährigen zu nehmen.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen