Flashmob mit der ÖBB: “Carmina Burana” am Wiener Westbahnhof

1Kommentar
Der "Carmina Burana"-Flashmob sorgte für Aufsehen am Wiener Westbahnhof Der "Carmina Burana"-Flashmob sorgte für Aufsehen am Wiener Westbahnhof - © Barbara Pálffy/Volksoper
Eine höchst ungewöhnliche Inszenierung der “Carmina Burana” gab es gab es im April am Westbahnhof zu erleben. Die Kooperation zwischen Wiener Volksoper und ÖBB brachte Fahrgäste und Passanten zum Lachen und Staunen – doch sehen Sie selbst.

0
0

Wer am 23. April 2012 die Bahnhofshalle vom Wiener Westbahnhof durchquerte, bekam mit etwas Glück eine Performance
der besonderen Art zu sehen: Chor, Orchester und Solisten führten Auszüge aus Carl Orffs „Carmina Burana“ auf.

Opern-Feeling am Westbahnhof

Was alltäglich und beinahe belanglos begann, steigerte sich zu einem ganz besonderen Ereignis, das die Zuschauer in den Bann zog, den Passanten ein Lächeln ins Gesicht zauberte und eine wohldosierte Portion Humor nicht missen ließ. Die Wenigsten wussten, dass es sich um einen Flashmob handelte, der als Kooperation der ÖBB und der Wiener Volksoper inszeniert worden war.

“Ziel der Aktion war es, neue und ungewöhnliche Wege der Kommunikation zu beschreiten, die Volksoper in den öffentlichen Raum zu bringen und den Passanten einen musikalischen Gruß in den Tag zu bereiten”, so Volksoperndirektor Robert Meyer.

 

Das Video zum Carmina Burana-Flashmob

 

Die nächste Vorstellung der Ballettproduktion “Carmina Burana” findet am 13. Juni statt. Ab 28. September steht „Carmina Burana“ in der kommenden Saison auf dem Spielplan der Volksoper, Karten sind bereits jetzt online erhältlich.

“Die ÖBB-Bahnhöfe sind Orte der Begegnung und deshalb ideal um mit Menschen in ihrem Alltag in Kontakt zu treten – wie hier mit der Musik auf eine sehr emotionale Art. Die ÖBB unterstützen deshalb gerne kreative Projekte, die das Erlebnis rund um das Bahnfahren ergänzen”, so Mag. Manfred Oschounig, Geschäftsführer ÖBB-Werbung GmbH über die Beteiligung der ÖBB am “Carmina Burana”-Flashmob am Westbahnhof.



0
0
Leserreporter
Feedback
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel

Werbung
Top Artikel auf Vienna.AT