Einbrecher-Quartett in Wien-Floridsdorf ausgeforscht

Akt.:
Drei der vier Tatverdächigen konnten festgenommen werden.
Drei der vier Tatverdächigen konnten festgenommen werden. - © dpa (Sujet)
In Wien-Floridsdorf konnten vier Personen ausgeforscht werden, die zahlreiche Einbruchsdiebstähle begingen und vier Autos stahlen. Bei zwei Tatverdächtigen handelt es sich um Vater und Sohn, die im betroffenen Firmengebäude arbeiteten und Informationen weitergaben.

In einem Firmengebäude in der Ignaz Köck Straße ereigneten sich von Juni bis Dezember 2016 mehrere Einbruchsdiebstähle und vier Auto-Diebstähle. Nach umfangreichen Ermittlungen des LKA Wien, bei denen Überwachungen, Handypeilungen und Spurenauswertungen durchgeführt wurden, konnten vier mutmaßliche Täter im Alter von 21, 44, 45 und 48 Jahren ausgeforscht werden.

Bei zwei Tatverdächtigen handelt es sich um Vater (48) und Sohn (21), die für ein Reinigungsunternehmen, das für das betroffenen Firmengebäude zuständig war, arbeiteten und Infos zu den räumlichen Gegebenheiten weitergaben und die Schlüssel der Wagen stahlen. Sie konnten in Wien festgenommen werden. Der 45-Jährige fungierte als “Autoschieber” nach Serbien und konnte aufgrund eines internationalen Haftbefehls in Ungarn verhaftet und nach Österreich ausgeliefert werden. Der vierte Tatverdächtige, der mutmaßliche Kopf der Bande, befindet sich weiter auf der Flucht. Insgesamt begingen die Männer neun Einbruchsdiebstähle in Wien und ein ähnliches Delikt in Niederösterreich. Dem Quartett konnte außerdem eine Sachbeschädigung und eine Urkundenunterdrückung zugeordnet werden. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich auf 180.000 Euro.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen