Dschungelcamp: Radost spricht über Sex-Tape, Vincent ist raus

Im Hotel kann Radost Bokel endlich wieder ihren Mann Tyler in die Arme schließen. Das Sex-Tape ist zumindest kurz vergessen.
Im Hotel kann Radost Bokel endlich wieder ihren Mann Tyler in die Arme schließen. Das Sex-Tape ist zumindest kurz vergessen. - © RTL
Endspurt im Dschungelcamp: Ailton hat das Camp verlassen, Vincent Raven wird ihm am Freitagabend folgen und Radost Bokel, die am Montag rausgewählt wurde, nimmt in einem Interview erstmals zu ihrem Sex-Tape Stellung.

Radost Bokel spricht über Sex-Tape

Vor wenigen Tagen warb eine Sex-Seite mit dem Titel “Von Momo zum Amateur Porno” mit einem Sexfilmchen von Radost Bokel und ihrem Ex-Freund. Dieser hatte die Schauspielerin mit dem Film erpresst und ihn verkauft während Radost Bokel im Dschungelcamp saß. Inzwischen ist der Film dank Anwälte von der Website, auf der er für 9,99 Euro angeboten wurde, verschwunden. Was bleibt ist eine traurige Frau. In einem Interview mit Sonja Zietlow und Dirk Bach äußert sich Radost Bokel zum Sex-Tape: “Ich kann aus rechtlichen Gründen nicht darüber sprechen”. Aber sie “fühlt sich natürlich nicht so gut”. Sonja Zietlow lässt nicht locker und fragt was sie denn empfinde: Wut, Enttäuschung oder Scham? Radost zögert keine Sekunde und antwortet mit “Enttäuschung”.

Ailton verlässt das Dschungelcamp, Vincent Raven folgt

Nach 13 Tagen im australischen Regenwald musste nun auch Ailton das Dschungelcamp verlassen. Gemeinsam mit Radost Bokel konnte er das bis Donnerstag von Wassermassen eingeschlossene Areal verlassen.  Während der Brasilianer seinen Rauswurf sportlich nimmt („Ist schade, ich nix in Finale!“), flippte Vincent Raven aus. Wie Rumpelstilzchen lief er auf und ab und brüllte: „Nein, nein, nein. Ich geh auch. Geht nicht mehr. Nix mehr. Keine Stunde. Ich hab Stress, Brigitte – spirituellen Stress.“ Die Zuseher erlösten ihn am Freitagabend und wählten den Magier als nächsten Star aus dem Camp.

Was sonst noch im Dschungel passiert ist:

Brigitte Nielsen musste zu ihrer zweiten Dschungelprüfung mit dem Namen „Bruchlandung“ antreten. Insgesamt erspielte Brigitte vier Sterne und war überglücklich: „Vier Sterne sind super!“ Dirk Bach: „Du kannst sogar Ameisen und Kakerlaken tragen, alles steht dir.“

Die beiden Turteltauben Kim und Rocco hatten bei der Schatzsuche „Badefreuden“ die Gelegenheit so richtig auf Tuchfühlung zu gehen. Eine Badewanne wartete mitten im Regenwald. Darin: ein Stück Seife mit dem Schlüssel zur Schatztruhe in der Mitte. Und so mussten die beiden sich so lange mit der Seife abschrubben, bis der Schlüssel freigelegt war. Mit vollem Elan ging es ans Werk und nach 20 Minuten hielt Rocco den Schlüssel in der Hand. Leider wurde danach die Frage im Dschungelcamp falsch beantwortet und es gab keinen Schatz für die Stars.

Alle Infos zu “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” im Special bei RTL.de.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen