Drachensteigen in Wien: Die besten Orte für den Freizeitspaß

Drachensteigen macht Spaß - in Wien gibt es viele schöne Flecken dafür
Drachensteigen macht Spaß - in Wien gibt es viele schöne Flecken dafür - © Bilderbox / CFalk/pixelio.de
Ob Flachdrachen oder Lenkdrachen, Anfänger oder Flug-Profi – in der Bundeshauptstadt gibt es zahlreiche schöne Orte, um dem Drachensteigen zu frönen. Wir haben die besten Adressen zusammengetragen, an denen die ganze Familie nach Herzenslust gemeinsam den Drachen fliegen lassen kann.

Der windige Herbst ist traditionell die beste Zeit zum Drachensteigen – die Bewegung an der frischen Luft macht Groß und Klein Spaß und das Hantieren mit dem Drachen schult das kindliche Geschick. Besonders geeignet zum Drachensteigen sind eindeutig Ausflugsziele über den Dächern Wiens, wo der Wind ungehindert bläst und auch zum Herumlaufen und -toben genügend Platz vorhanden ist.

Oftmals befindet sich nahe den Liege- und Laufwiesen auch das eine oder andere Lokal, in dem man nach ausgiebigem Steigenlassen seines Drachens einkehren und Kaffee, Kakao und Co. genießen kann. VIENNA.AT hat einige besten Adressen dafür zusammengetragen.

Hier macht Drachensteigen in Wien Spaß

Roter Berg
Bevor am Roten Berg im Winter das große Rodeln beginnt, eignet sich das Ausflugsziel in Hietzing perfekt, um sich im Drachensteigen zu üben. Platz ist auf dem im Süden des Bezirksteils Ober St. Veit gelegenen Berg genug, und je höher man steigt, desto mehr Wind ist zu erwarten. Am besten nähert man sich dem über 360 Meter hohen Roten Berg über den Heinz Nittel Weg, wo noch wenig Wind vorherrscht, und setzt seine Wanderung dann Richtung Girzenberg fort. Bessere Windverhältnisse winken dort oben, und das Fluggerät kann so richtig ausgetestet werden.

Erreichbarkeit mit den Öffis: Bus-Linien 54B, 55B (Tolstojgasse bzw. Veitingergasse)

Steinhofgründe
Nicht ohne Grund sind die Steinhofgründe in Wien-Penzing das ganze Jahr über ein beliebtes Ausflugsziel. Im Herbst lädt das weitläufige Areal nahe dem Otto-Wagner-Spital geradezu dazu ein, seinen Drachen steigen zu lassen. Besonders beliebt sind dabei die große Liegewiese zwischen den beiden Eichen und die Wiese oberhalb vom Kinderspielplatz. Der Bonus ist nebenbei ein wunderschöner Ausblick auf die Stadt Wien. Und wenn man eine kleine Stärkung zwischendurch oder am Ende eines langen Drachenflieg-Tages braucht, stehen entweder das Kleine oder das Große Schutzhaus Rosenthal zur Verfügung. Am Eingang bei der Feuerwache gibt es dazu noch einen Maronistand.

Erreichbarkeit mit den Öffis: 48A (Baumgartner Höhe), 46B, 146B (Feuerwache am Steinhof)

Wolfersberg

Am Rande des 14. Wiener Gemeindebezirks liegt der Wolfersberg mit seinen vielen Wiesen – ebenfalls ein tolles Ziel für begeisterte Drachenfans. Die Anreise an den Rand des Wienerwalds ist zwar zumeist etwas länger, die wunderschöne Landschaft lohnt jedoch alle Mühe. Der direkte Weg auf den Wolfersberg führt über die Busse, die von Hütteldorf bis zur Wolfersberggasse fahren. Von dort aus sind es nur einige Meter bis zum Uranusweg, bis man links in den Venusweg einbiegt und ein kurzes Stück bergauf bis zur Drachenwiese geht.

Erreichbarkeit mit den Öffis: U4 bis Hütteldorf, dann weiter mit Bus-Linien 149 oder 249

Cobenzl

Am Cobenzl in Wien-Döbling lockt der Baumkreis Am Himmel zahlreiche Besucher an – doch auch zum Drachensteigen ist dank einer großen Auswahl an Liegewiesen mehr als genug Platz vorhanden. Einkehren lässt sich danach entweder im Café Cobenzl oder im eigenwillig geformten Lokal Oktagon. Der Blick auf die Stadt von oben ist ein zusätzliches Zuckerl für alle Drachenfreunde.

Erreichbarkeit mit den Öffis: 38A (Cobenzl Parkplatz) 

Donauinsel

Das beliebteste Freizeitparadies der Wienerinnen und Wiener ist unbestritten die Donauinsel, die praktisch zu allen Jahreszeiten zu Sport und Spiel einlädt. Aber auch im windigen Herbst hat sie einiges zu bieten – unter anderem ideale Voraussetzungen fürs Drachensteigen. Die Donauinsel ist zwar nicht höher gelegen, doch durch die ausufernden Ebenen von rund zwölf Kilometern Länge und wenige Bäume herrscht dort oftmals eine sanfte Brise oder auch stärkerer Wind vor. Drachenfreunde finden sich besonders gern auf der Wiese zwischen Floridsdorfer Brücke und Schnellbahn- Brücke beim Schulschiff ein.

Erreichbarkeit mit den Öffis: U1 (Station Alte Donau bzw. Donauinsel)

Drachen unter Anleitung selber bauen

Wer noch gar keinen Drachen hat, dem sei das Kürbisfest Am Himmel von 26. bis 28. Oktober 2012 ans Herz gelegt. Denn dort findet unter Anleitung eines Experten des Ersten Wiener Drachenflugvereins “Fly High” ein Drachenflieger-Workshop statt. Dabei haben Kinder die Möglichkeit, selbst einen Drachen zu basteln und vor Ort gleich auszuprobieren.

VIENNA.AT wünscht viel Spaß beim Drachensteigen in Wien!

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen