Die Wiener SPÖ will “unsere tolle Stadt noch besser machen”

3Kommentare
Michael Häupl stellt sich am Samstag der Wiederwahl.
Michael Häupl stellt sich am Samstag der Wiederwahl. - © APA
Am Samstag, den 18. April 2015, hat im Wiener Messezentrum der 70. Landesparteitag der Wiener SPÖ begonnen. Gemeinsam überlegt man, wie man “unsere tolle Stadt noch besser machen” könne, außerdem stellt sich Michael Häupl der Wiederwahl.

Wie berichtet steht der 70. Landesparteitag der Wiener SPÖ unter dem Motto “Für Wien brauchst a G’spür” – und vermutlich im Zeichen der Wien-Wahl im Herbst sowie der rot-grünen Koalitionskrise. Bürgermeister Michael Häupl, der zuletzt auch mit seinem Sager zur Lehrerarbeitszeit für Aufregung gesorgt hat, stellt sich erneut der Wiederwahl als Landeschef.

Häupl stellt sich der Wiederwahl

Bei der bis dato letzten Abstimmung 2013 erhielt der Obmann der Stadt-Roten 92,7 Prozent. Häupl wird am Parteitag auch das Wort ergreifen. Zuvor steht ein Referat des Vorsitzenden der SPÖ, Bundeskanzler Werner Faymann, auf der Tagesordnung. Zudem wurde noch ein weiterer Bürgermeister einer rot-grün regierten Großstadt eingeladen: Häupls Amtskollege aus Hamburg, Olaf Scholz (SPD). Er wird ebenfalls eine Rede halten.

Akkilic beim Parteitag nicht dabei

Nicht dabei ist der Überläufer aus den Reihen der Grünen, Gemeinderats-Mandatar Senol Akkilic. Er ist dem Vernehmen nach terminlich verhindert. Spannend könnte die Debatte über die mehr als 100 Anträge und Resolutionen werden. Denn in einigen wird eine schrittweise Senkung der generellen Arbeitszeit (“Wir leben nicht, um zu arbeiten!”) auf 30 Stunden gefordert.

“Unsere tolle Stadt noch besser machen”

Der Parteitag begann mit leichter Verspätung gegen 9.30 Uhr, wobei SP-Wien-Landesparteisekretär Georg Niedermühlbichler die Begrüßungsworte an die rund 1.000 Delegierten und Gäste richtete. Ziel sei, nach draußen die Botschaft zu schicken, “wie wir unsere tolle Stadt noch besser machen wollen”, kündigte er an. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel