Demos in Wien: Gegen “Massenquartiere” für Flüchtlinge und gegen die FPÖ

1Kommentar
Es wird wieder demonstriert in Wien: Gegen Flüchtlingsheime und gegen die FPÖ.
Es wird wieder demonstriert in Wien: Gegen Flüchtlingsheime und gegen die FPÖ. - © APA (Sujet)
Die Wiener FPÖ ruft am Montag, ein Monat nach der Kundgebung gegen ein Liesinger Flüchtlingsheim und knapp eine Woche vor der Bundespräsidentenwahl, erneut zur Demonstration gegen “Massenquartiere” auf – diesmal in Wien-Floridsdorf. Zeitgleich wird von den Initiativen “Offensive gegen Rechts” und “Plattform für eine menschliche Asylpolitik” gegen die FPÖ protestiert.

“Schluss mit den Belastungen durch den ungehinderten Flüchtlingsstrom”, heißt es auf dem blauen Ankündigungssujet für die “Großdemo”. Protestieren will man vor allem gegen das Notquartier in der Siemensstraße. Laut Fonds Soziales Wien ist die Unterkunft für rund 600 Personen ausgelegt, derzeit befinden sich 290 Menschen dort.

Flüchtlinge: Wiener FPÖ-Kundgebung und Gegen-Demo am Montag

Die FPÖ-Kundgebung am Montag startet um 18.00 Uhr am Franz-Jonas-Platz bei der S-Bahn- bzw. U-Bahnstation Floridsdorf. Als Redner sind u.a. Parteichef Heinz-Christian Strache und der Wiener Vizebürgermeister Johann Gudenus angekündigt. Der blaue Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer wird – wie schon in Liesing – nicht dabei sein.

Ein Bündnis aus “Offensive gegen Rechts” und “Plattform für eine menschliche Asylpolitik” will der FPÖ-Veranstaltung eine eigene Demo entgegenhalten, wie die Aktivisten am Mittwoch in einer Pressekonferenz ankündigten. Man wolle – wie schon im 23. Bezirk – zeigen, “dass mehr Menschen für Solidarität und Toleranz stehen und Flüchtlinge herzlich willkommen heißen”. Man wolle die Pläne der FPÖ durchkreuzen, einen “rassistischen Straßenmob” aufzubauen, sagte Plattform-Sprecherin Karin Wilfingseder.

Die Gegendemo ist ebenfalls am Franz-Jonas-Platz angemeldet. Als Beginnzeit wurde 17.30 Uhr angegeben.

>> Aufgeheizte Stimmung bei Demo in Liesing

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung