Demonstrationszug kurdischer Gruppen zog durch Wiener Innenstadt

Akt.:
1Kommentar
Eine Demonstation Kurdischer Gruppen zieht am Samstag durch die Wiener Innenstadt
Eine Demonstation Kurdischer Gruppen zieht am Samstag durch die Wiener Innenstadt - © APA
Am Samstagnachmittag zog eine Demonstration kurdischer Gruppen mit teils bis zu 600 Personen über den kurzfristig gesperrten Ring Richtung Parlament.

Laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer waren nach gewaltsamen Zwischenfällen am vergangenen Samstag, als eine ähnliche Demonstation stattfand, rund 300 Beamte im Einsatz.

Demo kurdischer Gruppen in Wien

“Wir begleiten den Demonstrationszug vorne, hinten und seitlich um jegliche Störsetzungen zu vermeiden”, sagte Maierhofer. Bei derartigen Vorkommnissen werde jedenfalls “rigoros eingeschritten”. Zudem seien die Beamten im Objektschutz tätig. Insgesamt erwartete sich die Polizei einen “ruhigen Verlauf der Veranstaltung”. Gegendemonstrationen wurden keine angemeldet.

Abschlusskundgebung beim Parlament

Die Kundgebung fand unter dem Motto “Demonstration gegen Menschenrechtsverletzungen in der Türkei und die Isolation von Abdullah Öcalan” statt. Der Demonstrationszug zog ab dem Nachmittag über die Ringstraße Richtung Parlament und löste sich, dort angekommen, friedlich nach wenigen Minuten auf. Es gab keinen einzigen Vorfall, auch der Abstrom der Teilnehmer erfolgte friedlich.

Zwischenfälle bei ähnlicher Demonstration

Vergangenen Samstag kam es bei einer ähnlichen Demonstration zu gewaltsamen Zwischenfällen. Bei einer Kundgebung am Stephansplatz wurde ein Polizist verletzt, als eine Gruppe von Kurden mit rund zehn Türken aneinandergeriet.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel