CO-Vergiftungen in Wien-Landstraße: Cannabispflanzen aufgefunden

Akt.:
Diese Cannabis-Plantage entdeckten die Einsatzkräfte in Landstraße
Diese Cannabis-Plantage entdeckten die Einsatzkräfte in Landstraße - © BilderBox.com (Sujet) / LPD Wien
Zwei Mieter einer Wohnung in der Keilgasse in Landstraße wurden Sonntagnacht kurz vor 22.00 Uhr wegen Verdacht auf Kohlenmonoxid-Vergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr konnte einen erhöhten CO-Wert feststellen.

Ein Einsatz wegen erhöhter Kohlenmonoxidwerte in Wien-Landstraße hat am Sonntag zum Fund von 16 Cannabispflanzen beim Nachbarn der betroffenen Wohnung in der Keilgasse geführt. Zwei Mieter klagten über plötzliche Gesundheitsbeschwerden. Sie wurden mit Verdacht auf CO-Vergiftung in ein Spital gebracht. Die Feuerwehr öffnete routinemäßig die angrenzenden Wohnungen und stieß auf die Cannabiszucht.

Kohlenmonoxid-Alarm führte zu Cannabispflanzen

Bei dem Nachbarn wurden ebenfalls erhöhte CO-Werte gemessen. Ob das Gas von seiner Aufzuchtanlage für die Cannabispflanzen stammt, muss noch geklärt werden. Es stehe jedenfalls der “Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung” im Raum, sagte eine Polizeisprecherin. Der 39-jährige Wohnungsmieter wurde angezeigt und die Pflanzen sichergestellt.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen