Club VIE i PEE übernimmt mit Ende des Jahres die Pratersauna

Akt.:
Aus der altbewährten Clublocation soll ein angesagter Beach-Club werden
Aus der altbewährten Clublocation soll ein angesagter Beach-Club werden - © VIENNA.at
Bald wird die Pratersauna, so wie wir sie kennen, nicht mehr existieren. Mit Ende des Jahres wird der Besitzer gewechselt und ein kompletter Umbau angedacht.

Martin Ho, der im November 2005 mit dem DOTS experimental sushi sein erstes Lokal ins Leben rief, eröffnete im Laufe der Jahre zwei weitere Restaurants, ein Café, ein Club und eine Kunstgalerie. Jüngstes Mitglied der Unternehmensgruppe ist der Club VIE i PEE, ganz unweit der Pratersauna, der im März 2015 als erster Hip Hop-Club der Stadt eröffnete.

Club VIE i PEE übernimmt Pratersauna

Ende diesen Jahres wird Martin Ho die beiden Geschäftsführer der Pratersauna Hennes Weiss und Stefan Hiess ersetzen und aus einem Fixstern der Elextrotanzszene einen brandneuen Beachclub machen.

Aus Patina wird Beach-Chic

Der Chef in spe hat große Pläne. So will er der “in die Jahre gekommenen Location”, so Ho im Interview mit City4U, einen neuen Anstrich verpassen. Das bedeutet dann soviel wie Generalüberholung und Renovierung, dennoch soll der Charakter der Loaction nicht verloren gehen. Lediglich drei Monate werden dafür eingeplant. Im April 2016 soll die Nerueröffnung gefeiert werden.

Mitstreiter wäre der Volksgarten gewesen, der bis zuletzt auf den Zuschlag für die Übernahme gehofft hatte.

(red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen